Beste Freunde Quiz Erstelle dein eigenes Quiz
✍️
Ich hab' noch nie Spielen
N e w !
Drawly | Multiplayer Drawing & Guessing Game
Spielen

📖  Inhalt:

Was ist eine offene Beziehung?

Eine offene Beziehung ist eine Beziehungsform, bei der beide Partner/innen sich gegenseitig die Erlaubnis geben, sexuelle Beziehungen mit anderen Menschen zu führen. Der Kontakt zu anderen Personen (außerhalb der Beziehung) ist leidenschaftlich und sexueller Natur, aber keine weitere Liebesbeziehung.

Was treibt Menschen in eine offene Beziehung?

Manche Menschen entscheiden sich für eine offene Beziehung, weil sie das Modell der Monogamie* ablehnen oder für unnatürlich halten.

Das Konzept der Monogamie entstand aus religiösen und gesellschaftlichen Normen. Früher, zu Zeiten als die Kirche noch viel mächtiger war, galt Sex als Sünde. Sex war nur zur Fortpflanzung akzeptiert. Sogar heute noch werden Verhütungsmittel von der röm.-kath. Kirche abgelehnt.

Offene Beziehung vs. Polyamorie

Viele verwechseln die beiden Beziehungsformen oder halten sie für dasselbe. Offene und polyamore Beziehungen haben gemeinsam, dass sie sexuelle Kontakte außerhalb der Beziehung erlauben. Polyamorie geht jedoch noch einen Schritt weiter.

Welches Buch soll ich lesen? Quiz
Quiz: Welches Buch soll ich lesen?

Unter Polyamorie versteht man eine Mehrfachbeziehung. Die Beziehungen müssen nicht zwangsläufig sexuell sein. Der Schwerpunkt und die treibende Kraft bei dieser Art von Beziehung sind Liebe und emotionale Verbindungen mit mehreren Menschen einzugehen. Es bedeutet, dass du in mehr als eine Person gleichzeitig verliebt sein kannst.

Wie fragt man nach einer offenen Beziehung?

Du hast den Wunsch nach einer offenen Beziehung und weißt nicht, wie du es deinem Partner/deiner Partnerin mitteilen sollst? Es ist nicht leicht in einer (langjährigen) monogamen Beziehungen den Schritt in eine offene Beziehung zu wagen oder allein den Wunsch zu äußern. Das ist ein Thema, das man nicht schnell beim gemeinsamen Essen besprechen sollte, sondern für das man sich Zeit nehmen sollte. Hier findest du Tipps, wie du schrittweise, deinem Partner/deiner Partnerin deinen Wunsch nach einer offenen Beziehung mitteilen kannst.

📖 Empfohlener Artikel: 7 Arten von Liebesbeziehungen

1. Sei gut informiert und weiß, was du willst.

Bevor du deinen Partner/deine Partnerin nach einer offenen Beziehung fragst, solltest du dir im Klaren sein, was es bedeutet, in einer offenen Beziehung zu sein. Du solltest über die Vor- und Nachteile wissen und intensiv zu dem Thema recherchieren. Im Internet findest du viel Information darüber. Rede mit Personen, die bereits in einer offenen Beziehung sind und waren. Falls du keine Menschen kennst, die damit Erfahrungen haben, dann suche in Internetforen nach “Erfahrungsberichten”. Ein heißer Tipp ist “Reddit”. Dort haben bereits einige Menschen über ihre offenen Beziehungen berichtet.

Triff keine überstürzte Entscheidung. Sei dir sicher, dass du eine offene Beziehung ausprobieren möchtest, bevor du mit deinem Partner/deiner Partnerin darüber sprichst. Du darfst selbstverständlich später deine Meinung über eine offene Beziehung noch ändern. Schließlich kannst du im Vorhinein nicht wissen, ob eine offene Beziehung das Richtige für dich ist.

👉 Empfohlener Artikel: Date Night Ideen: So bringt ihr frischen Wind in eure Beziehung

2. Kläre deinen Partner/deine Partnerin über offene Beziehungen auf.

Wenn du deinem Partner/deiner Partnerin von deinem Wunsch erzählt hast, kommen bestimmt sehr viele Fragen auf. Sei geduldig und beantworte jede Frage, die dir dein/e Partner/in stellt. Ihr könnt auch gemeinsam nochmal über das Thema recherchieren.

3. Erkläre, warum du es willst.

Was deinen Partner/deine Partnerin wahrscheinlich am meisten interessiert, ist, warum du eine offene Beziehung willst. Es könnte auch sein, dass er/sie sich im ersten Moment etwas gekränkt fühlt. Vielleicht glaubt er/sie, dass du in eurer Beziehung unglücklich bist. Um Missverständnisse zu vermeiden, erkläre deinem Partner/deiner Partnerin ausführlich, warum du eine offene Beziehung möchtest.

4. Versichere deinem Partner/deiner Partnerin, dass es nicht an seinen/ihren Unzulänglichkeiten liegt.

Versichere deinem Partner/deiner Partnerin, dass dein Wunsch nach einer offenen Beziehung nicht daran liegt, weil er/sie dir nicht genügt - Natürlich nur, wenn das der Fall ist. Sollte dein Wunsch damit zu tun haben, weil du unglücklich in deiner Beziehung bist, dann ist eine offene Beziehung wahrscheinlich nicht die ideale Lösung.

Empfohlener Artikel: Dinge, über die man sprechen kann

5. Gib deinem Partner/deiner Partnerin Zeit, die Nachricht zu verarbeiten.

Gib deinem Partner/deiner Partnerin Zeit, über deinen Vorschlag nachzudenken. Du kannst nicht erwarten, dass er/sie sofort eine Antwort auf deinen Vorschlag hat. Du hast deine Entscheidung sicherlich auch nicht von heute auf morgen getroffen. Stelle deinem Partner/deiner Partnerin kein Ultimatum. Respektiere seine/ihre Entscheidung und versichere ihm/ihr, dass es für dich völlig in Ordnung ist, wenn die Antwort Nein lautet.

Fakten zu offenen Beziehungen

Bevor ihr beide in die unbekannten Gewässer einer offenen Beziehung eintaucht, mach dich mit den folgenden Fakten vertraut und kenne die Vorteile und Konsequenzen einer offenen Beziehung.

Eifersucht ist normal.

Eine offene Beziehung zu führen, macht dich nicht immun gegen Eifersucht. Wichtig ist, dass ihr offen und ehrlich miteinander kommuniziert. Also falls du merkst, dass du eifersüchtig wirst, dann rede mit deinem/deiner Partner/in. Es ist wichtig, dass ihr beiden Verständnis zeigt und die Sorgen des anderen ernst nehmt.

🤓 Empfohlener Artikel: Nach einem Date fragen: So gelingt es!

Offene Ehen können funktionieren.

Manche religiösen Menschen werden das missbilligen, aber Tatsache ist, dass offene Ehen funktionieren können, wenn das Paar klare Regeln festlegt. Dasselbe gilt auch für unverheiratete Paare.

Die Regeln sind für jedes Paar unterschiedlich.

Es gibt keine festen Regeln für eine offene Beziehung. Solange Transparenz, Ehrlichkeit und Liebe zwischen den Partner/innen herrschen und jede/r mit der Situation zufrieden ist, ist alles in Ordnung!

25% der Amerikaner/innen sind an einer offenen Beziehung interessiert.

YouGov (2021), ein Meinungs- und Marktforschungsinstitut, befragte 23.000 Amerikaner/innen ob sie an einer offenen Beziehung interessiert wären. Ein Viertel der Befragten gab an, daran interessiert zu sein. Spannend ist auch, dass Millenials eher an offenen Beziehungen interessiert sind als ältere oder jüngere Generationen.

Offene Beziehungen sind noch nicht völlig akzeptiert.

Obwohl das Modell der offenen Beziehung immer mehr an Beliebtheit gewinnt, ist es in unserer Gesellschaft trotzdem nicht völlig akzeptiert. Du kannst damit rechnen, dass manche Menschen hinter deinem Rücken reden werden. Aber wie sagt man so schön? Lass’ die Leute reden!

📖 Empfohlener Artikel: 100 lustige Beziehungsfragen für Pärchen

Regeln in offenen Beziehungen

Die Regeln sind vielleicht nicht für alle Paare gleich, aber hier sind einige Richtlinien, an die ihr euch erinnern solltet, wenn ihr euch beide für eine offene Beziehung entscheidet. Probiert sie aus und seht selbst, ob sie für euch funktionieren.

Let’s talk about Sex!

Scheut euch nicht, offen und ehrlich über eure Sexualität zu reden. Wenn ihr eine offene Beziehung haben möchtet, dann müsst ihr darüber reden. Vereinbart, wie viele Sexualpartner/innen ihr gleichzeitig haben dürft und welche Art von Sex erlaubt ist und alle anderen sexuellen Aspekte, über die ihr euch einigen wollt.

Redet über eure Gefühle.

Kommunikation ist das A und O in jeder Beziehung, aber vor allem in einer offenen Beziehung. Oft kommt es ungewollt zu Kränkungen. Wenn diese nicht ausgesprochen werden, wird der Frust immer größer und belastet eure Beziehung. Also wenn euch etwas auf dem Herzen liegt, dann wartet nicht zu lange und sprecht es so schnell wie möglich an.

Safer Sex - Schütze dich und deine Partner/innen

Im Interesse deiner Partner/innen (und natürlich auch in deinem Interesse) solltest du nicht vergessen, alle Safer-Sex-Praktiken zu beachten. Da du mehrere Sexualpartner/innen gleichzeitig hast, ist es umso wichtiger entsprechende Verhütungsmaßnahmen vorzunehmen.

Empfohlener Artikel: Speed Dating Fragen

Ehrlichkeit ist die beste Politik.

Sei ehrlich zu deinem Partner/deiner Partnerin über das, was du mit den anderen machst. In einer offenen Beziehung ist es wichtig, keine Geheimnisse vor seinem Partner/seiner Partnerin zu haben. Gegenseitiges Vertrauen ist eines der wichtigsten Dinge in einer offenen Beziehung.

Vernachlässige deine Beziehung nicht.

Achte darauf, dass du die Beziehung zu deinem/deiner Partner/in aufrechterhältst. Wenn du mehrere Sexkontakte am Laufen hast, dann kann es passieren, dass die Intimität mit deinem Partner/deiner Partnerin auf der Strecke bleibt. Mit Intimität ist nicht nur Sex gemeint, sondern generell Zweisamkeit, wie gemeinsame Fernsehabende und andere Verabredungen. Genießt eure Zeit zu zweit und festigt eure Liebe zueinander.

Vor- und Nachteile offener Beziehungen

Bevor ihr euch auf eine offene Beziehung einlasst, solltet ihr beide wissen, dass diese Art von Beziehung nicht nur Vorteile, sondern auch Risiken mit sich bringt. Monogamie ist schon schwer genug. Das hier wird noch schwieriger sein.

Vorteile

1. Persönliches Wachstum

Jeder Mensch, den du in deinem Leben triffst, hinterlässt einen Abdruck in deinem Leben. Auch wenn es sich “nur” um Sexualpartner/innen handelt, wirst du viele neue Erfahrungen machen. Ihr werdet euch mit verschiedenen Menschen austauschen, eure Sexualität erkunden und mit neuen Dingen experimentieren. Dabei wirst du gleichzeitig mehr über dich selbst erfahren - Dinge, die dir vorher nie bewusst waren.

📖 Empfohlener Artikel: ❤️ 99+ Trivia-Fragen für Paare

2. Abwechslung

Manche Menschen entscheiden sich für eine offene Beziehung, weil sie sich in ihren bisherigen monogamen Beziehungen in ihrer Sexualität gelangweilt und eingeschränkt gefühlt haben. In einer offenen Beziehung könnt ihr nicht nur einander, sondern auch viele andere Menschen kennenlernen und miteinander in Kontakt treten, ohne dass ihr fremdgeht. Interessant ist auch, dass eine offene Beziehung oft dazu führt, dass das Sexleben in eurer Beziehung wieder besser und spannender wird.

3. Bessere Kommunikation

In offenen Beziehungen sind Ehrlichkeit und Transparenz immer die wichtigsten Bestandteile. Der Schritt in eine offene Beziehung erfordert viel Vertrauen. Dieses Vertrauen wird vor allem durch gute Kommunikation aufgebaut. Paare, die in einer funktionierenden offenen Beziehung leben, werden früher oder später ihre Kommunikation perfektionieren, um das Vertrauen ineinander aufrechtzuerhalten.

Nachteile

1. Eifersucht

Eifersucht passiert auch in offenen Beziehungen. Vor allem dann, wenn die Kommunikation nicht richtig funktioniert. Aber selbst mit ausgiebiger Kommunikation kann es zu Kränkungen kommen. Es kann sein, dass sich ein/e Liebhaber/in von dir, in dich verliebt und mehr als nur Sex mit dir haben möchte. Es wäre auch möglich, dass sich dein Partner/deine Partnerin in eine/n ihrer Liebhaber/innen verliebt.

🤓 Empfohlener Artikel: 250+ Fragen, um jemanden richtig kennenzulernen

Die Möglichkeit oder der Gedanke daran, dass sich der/die eigene Partner/in in jemand anderen verlieben könnte, reicht oft aus, um eifersüchtig zu werden.

2. Kränkungen

Außerdem können Kränkungen ungewollt durch Worte passieren, wenn du zum Beispiel deinen Partner/deine Partnerin mit einem/einer deiner Liebhaber/innen vergleichst. Auch Handlungen können verletzend sein. Vergisst du zum Beispiel eine Verabredung mit deinem Partner/deiner Partnerin, während du Zeit mit einem/einer deiner Liebhaber/innen verbringst, wird dein/e Partner/in bestimmt gekränkt sein.

2. Wenn plötzlich mehr daraus wird…

Wie schon zuvor angesprochen, gibt es keine Garantie, dass sich dein/e Partner/in nicht in eine andere Person verlieben wird. Diese Garantie gibt es aber auch nicht in einer monogamen Beziehung.

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person von der anderen plötzlich mehr will, ist aber in einer offenen Beziehung höher, da regelmäßig sexuelle Kontakte außerhalb der Beziehung geführt werden dürfen.

Bonus: Jemanden in einer polyamoren Beziehung daten

Stell dir vor, du hast gerade eine Person auf Tinder gematched und ihr verabredet euch. Auf eurem ersten Date erzählt dir die Person, dass sie polyamorös lebt. Wie reagierst du?

Empfohlener Artikel: Wie man eine gesunde Beziehung führt 💖

Zur Erinnerung: Bei einer polyamore Beziehung hat man im Unterschied zu einer offenen Beziehung mehrere Lebenspartner/innen.

Wenn du selbst noch keine Erfahrung mit Polyamorie gemacht hast, dann wird dich diese Nachricht vielleicht ein bisschen überrumpeln. Lass dich von dieser Neuigkeit nicht abschrecken und sei neugierig. Bitte ihn/sie, dir zu erklären, wie seine Beziehungen gestaltet sind. Frage nach allem, was dich interessiert. Die Person wird damit rechnen, dass du viele Fragen hast.

Wenn für dich klar ist, dass eine polyamore Beziehung nicht in Frage kommt, dann teile das deinem Date gleich mit. So verhinderst du unnötigen Herzschmerz.

Bist du nicht ganz abgeneigt? Wenn du dir vorstellen könntest Teil einer polyamoren Beziehung zu sein und es gerne ausprobieren würdest, dann teile es der Person genauso mit. Sag ihm/ihr, dass du noch keine Erfahrung damit gemacht hast, aber offen dafür wärst, es auszuprobieren.

Probiere es nicht aus, wenn du insgeheim hoffst, dass die Person sich letztendlich für dich und eine monogame Beziehung entscheidet. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering!

Wie auch immer du dich entscheidest, sei ehrlich. Polyamorie ist nicht für jeden und das ist auch okay.

Willst du mehr über polyamoren Beziehungen erfahren? Dann folge dem Link: Was ist eine polyamore Beziehung?

Gesprächsstarter

Egal, ob du auf einer Party mit jemandem sprichst, den du gerade kennengelernt hast, oder Zeit mit Freunden verbringst, die du seit einiger Zeit nicht mehr gesehen hast. Manchmal kann es schwierig sein, einen guten Gesprächsstoff zu finden, der nicht nur langweiliger Smalltalk ist. Wenn du eine Diskussion mit jemandem beginnst, möchtest du natürlich, dass diese interessant, aufschlussreich und unterhaltsam ist.