Wahrheit oder Pflicht Jetzt spielen
Wann wirst du heiraten?
Quiz:

💔 Wie man mit jemandem Schluss macht

Egal, wie lange eure Beziehung gedauert hat, mit jemandem Schluss zu machen, ist kein leichtes Unterfangen. Es ist ein entscheidender und schmerzhafter Schritt. Es ist meist unumgänglich, dass man dabei einen Menschen, den man lange Zeit sehr gerne hatte, verletzt und vor den Kopf stößt.

Häufig kommt es sehr unerwartet, manchmal hat es dein/e Partner/in aber schon längst gefühlt. Ab und an muss man diesen Schlussstrich einfach ziehen. Doch mit diesen Tipps kannst du dieses einschneidende Erlebnis etwas einfacher gestalten.

Was auch immer der Grund sein mag, diese Tipps werden dir sehr dabei helfen, dich von deinem Freund oder deiner Freundin zu trennen, und dafür sorgen, dass ihr hoffentlich im Guten auseinandergeht.

🤔 Wenn du dir noch nichts sicher bist

Häufig fühlt man sich in einer Beziehung zwar nicht mehr richtig wohl, ist sich aber nicht sicher, ob man sich wirklich trennen soll. Besonders wenn man sehr viel Zeit und Emotionen in die Beziehung investiert hat, ist diese Entscheidung extrem schwierig. Die folgenden Punkte können dir dabei aber helfen.

Überstürze nichts

Sich trennen zu wollen, ist eine sehr schwere und vor allem schwerwiegende Entscheidung. Willst du dich wirklich von diesem Menschen trennen? Gibt es keine Chance mehr für dich, dass alles wieder ins Lot kommt? Könnte man nicht an der Beziehung arbeiten?

Das alles gilt es abzuwägen. Es ist zwar immer noch deine Entscheidung, bedenke aber, dass wir heutzutage in einer ziemlichen Wegwerfgesellschaft leben. Wir sind daran gewöhnt, Dinge, die nicht mehr funktionieren, einfach zu ersetzen. Du musst dir darüber klarwerden, dass keine Beziehung perfekt ist. Selbst mit einem neuen Menschen in deinem Leben würde sich wahrscheinlich nicht viel ändern.

Vielleicht ist es also besser, an der Beziehung zu arbeiten. Versucht, das Feuer neu zu entfachen. Unternehmt wieder mehr miteinander, bspw. eine Date Night. So lässt sich die Beziehung vielleicht retten und du fühlst dich wieder besser.

Über die Probleme sprechen

Bevor du den Schlussstrich ziehst, versuch doch einmal, mit deinem/deiner Partner/in über die Dinge, die dich stören, zu sprechen. Vielleicht findet ihr eine Lösung. Dann kannst du möglicherweise insgeheim auch ein Ultimatum stellen. Gib euch allerdings genügend Zeit, um an den Dingen zu arbeiten. Von heute auf morgen ändert sich in den seltensten Fällen etwas.

Sprich allerdings noch nicht davon, dass du dir überlegst, Schluss zu machen. Das könnte enorm in die Hose gehen. Überlege genau, was du sagst. Sag der Person, wie wichtig sie und die Beziehung dir ist und dass du deshalb daran arbeiten möchtest. Für gewöhnlich versteht sie sofort, dass Feuer am Dach ist, und wird sich künftig wieder bemühen.

Pro-und-Kontra-Liste

Wenn du dir wegen der Trennung nicht sicher bist, hilft vielleicht auch eine Liste der Vor- und Nachteile eurer Beziehung und der Person, mit der du sie führst. Das kann für einige Klarheit sorgen.

Vertraue dich jemandem an

Vielleicht vertraust du dich auch jemandem an, der ganz bestimmt den Mund hält und es nicht weitererzählt. Oft geben Freunde sehr guten Input, wie man die Dinge verbessern könnte, oder sagen dir, dass du besser Reißaus nehmen solltest.

Abstand

Wenn du dir nicht sicher bist, dann gib dir selbst Zeit, um dir Gedanken zu machen. Am besten gehst du auch ein bisschen auf Abstand, um zu erkennen, ob dir dein/e Partner/in fehlt, wenn du alleine bist. Nutze die Zeit zur Selbstreflexion. Vielleicht ist nicht die andere Person der Grund, weshalb du dich schlecht fühlst in der Beziehung. Vielleicht kommst du aber auch darauf, dass du lieber alleine bist und die Freiheit genießt.


⏮ Vor der Trennung

Du hast dich also dazu entschlossen, tatsächlich Schluss zu machen. Das war bestimmt eine harte Entscheidung.

Bevor du dich allerdings von der Person trennst, gibt es einige Dinge, die du beachten solltest, damit das Ende eurer Beziehung möglichst gut über die Bühne geht.

Überlege dir den Grund

Häufig weiß man gar nicht genau, weshalb man sich trennen möchte. Am öftesten passt es einfach nicht mehr, man kann den genauen Grund aber nicht in Worte fassen. In den seltensten Fällen wird sich die Person, von der du dich trennen möchtest, jedoch damit zufrieden geben. Du wirst dich also erklären müssen.

Es ist also wichtig, dass du weißt, was dich stört. Du hast keine Gefühle mehr für die Person, findest sie nicht mehr anziehend, hast dich in jemand anderes verguckt oder willst einfach alleine sein, um dich zu entfalten. Es gibt etliche Gründe. Mehr, als ich auflisten könnte.

Dinge klären

Wenn man zusammenwohnt, gemeinsame Finanzen, Kinder oder Haustiere hat, sollte man sich auch sehr gut im Vorhinein überlegen, wie man das lösen möchte.

Sollte man gleich ausziehen oder sich etwas Zeit dafür nehmen? Das Konto kündigen? Wie es den Kindern beibringen? Wer bekommt Schildkröte Tony?

Mach dir nur einmal einige Gedanken. Wie ihr das dann löst, solltest du im Endeffekt ohnehin mit der Person, von der du dich trennst, abklären.

Plane das Gespräch im Voraus

Gut wäre es, wenn du genau weißt, was du sagst und wie das Gespräch höchstwahrscheinlich ablaufen wird. Überlege dir gut, was du sagen möchtest. Wenn du dir im Vorhinein Gedanken machst, kannst du dich auch auf etwaige Reaktionen oder Gegenfragen einstellen.

Nimm dir für das Gespräch Zeit

Meistens dauert das Trennungsgespräch viel länger, als man anfänglich angenommen hat. Am besten hast du danach also keine Pläne mehr. Du musst immerhin bedenken, dass die Person dich wahrscheinlich noch immer sehr gerne hat und all die Gründe und das weitere Vorgehen – bspw. mit gemeinsamen Freunden, Wohnung, Kindern etc. – besprechen möchte.

Einen Termin überlegen

Es wäre nicht verkehrt, wenn du dir gut überlegst, wann du dich trennen möchtest. Es wäre deinem/deiner Partner/in wahrscheinlich nicht fair gegenüber, wenn du dich kurz vor einer schweren Prüfung oder einem wichtigen Bewerbungsgespräch, die/das er/sie in den nächsten Tagen hat, trennen würdest. Immerhin wird diese Person einige Tage, wenn nicht sogar Wochen sehr zerknirscht sein und sich schwer auf anderes konzentrieren können.

Andererseits kann es auch genau anders herum ablaufen. Vielleicht fühlt die Person längst, dass etwas im Busch ist, weshalb ihr trotzdem vorher dieses Trennungsgespräch führen solltet.

Auch Geburtstage oder Feiertage, an denen Geschenke gemacht werden, solltest du im Hinterkopf behalten. Nicht nur, dass dein/e zukünftige/r Ex sonst unnötig Geld ausgibt. Es kann auch viel schmerzhafter sein, solche Tage mit jemanden zu verbringen, der einen nicht liebt oder nur so tut, als mit einem gebrochenem Herzen. Die meisten Leute spüren ja, dass etwas nicht stimmt.

Aber du kennst deine/n künftige/n Ex am besten. Überlege es dir also gut, lass dir aber nicht zu viel Zeit.

Einen geeigneten Ort wählen

Am besten ist es, wenn ihr euch persönlich trefft. Das sollte hoffentlich klar sein. Sich im privaten Rahmen zu trennen, ist um Längen besser als in der Öffentlichkeit. Klug wäre es, wenn du zum Zuhause der Person fährst und ihr somit den unangenehmen Weg sparst.

Solltest du dich allerdings vor der Reaktion der Person fürchten, weil sie bspw. gewalttätig werden könnte, dann wäre ein Ort wie ein öffentlicher Park sehr geeignet. Also ein Ort, an dem man sich zwar zurückziehen kann und ungestört ist, aber dennoch genügend Menschen zur Sicherheit in der Nähe hat.


😱 Die Trennung selbst

Jetzt kommen wir zum schwierigsten Part: zur Trennung selbst. Hier ist sehr viel Fingerspitzengefühl gefragt.

Sei ehrlich

Es ist das Beste, wenn du der Person nichts vormachst. Wenn der Trennungsgrund nichts ist, das die Person extrem verletzen würde, bleib also ehrlich.

Sei mutig

Sag, was du fühlst und bleib bei deinen vorgefertigten Gedanken. Lass dich zu nichts überreden.

Mach es persönlich

Trenne dich nicht per Text-Nachricht oder Anruf, außer es ist nicht anders möglich, weil ihr so weit voneinander getrennt lebt oder weil die Person zu Gewalt neigt.

Sei empathisch

Versetze dich in die Person, aber bleib bei deinem Entschluss. Bleib auch respektvoll. Manche Menschen reagieren sehr gereizt auf eine Trennung, was verständlich ist. Lass dich davon nicht mitreißen und bleib ruhig.

Sei konkret

Formuliere deine Worte unmissverständlich und schüre keine falschen Hoffnungen. Sage nicht, dass es ja vielleicht wieder einmal etwas wird, wenn du vom Gegenteil überzeugt bist.

Attackiere die Person nicht

Konzentriere dich auf die Probleme der Beziehung und nicht auf die Fehler, die die Person begangen hat. Mach ihr also keine Vorwürfe. Werde aber auch nicht defensiv.

Wenn sie bspw. anhänglich ist, wirf ihr das nicht vor, sondern sage, dass du einfach viel Zeit für dich brauchst. Wenn sie bspw. sehr streitsüchtig oder negativ ist, sage, dass du etwas mehr Harmonie im Leben brauchst.

Lass dir keine Vorwürfe machen

Lass dir keine Schuldgefühle einimpfen. Distanziere dich davon. Es kann nämlich gut sein, dass die Person dir Vorwürfe wegen der Trennung machen wird. Sage, dass du es dir lange überlegt hast und zu diesem Entschluss stehst.

Sei konsequent

Bleib bei deiner Entscheidung und lass dich nicht umstimmen.

Halte Abstand von einer Freundschaft

Natürlich könnt ihr im Prinzip befreundet bleiben, aber das geht nur, wenn ihr beide keine Gefühle mehr füreinander habt. Das wird bei der Trennung selbst selten der Fall sein, außer ihr dümpelt schon seit gut einem Jahr Seite an Seite herum, ohne etwas füreinander zu empfinden. Ja, das gibt es, aber das ist selten.

Erst nach Monaten könnte vielleicht eine Freundschaft entstehen. Dazwischen sollte bestenfalls aber kein Kontakt zwischen euch herrschen, damit ihr eure Gefühle in den Griff bekommt. Ansonsten findet sich dein/e Ex – oder sogar du – in der sogenannten Friendzone wieder. Und das wollt ihr bestimmt nicht.

Jemand Neues ist der Grund

Wenn ein anderer Mensch Grund für die Trennung ist, dann solltest du das auch erwähnen. Sonst sorgst du nur für böses Blut, wenn dein/e Ex irgendwann davon erfährt, dass da schon jemand Neues ist. Das verletzt die Person nur unnötig mehr, wenn sie davon um drei Ecken hört.

Kein Schlussmach-Sex!

Auch wenn der sagenumwobene Breakup-Sex so gut sein soll, seht bitte davon ab. Das wird euch beide nur unnötig verwirren. Beachte, dass beim Sex Bindungshormone ausgestoßen werden, was die Trennung für euch beide nur schwieriger machen kann. Oder nur für einen von euch.


⏭ Nach der Trennung

Gut, das Schwierigste ist geschafft. Aber ja, selbst nach der Trennung gibt es noch einiges zu beachten.

Gib deinem Umfeld Bescheid

Sage deinen Freunden und deiner Familie Bescheid, dass du nun single bist. Besonders bevor du auf den sozialen Medien deinen Status änderst und alle vor den Kopf stößt. Und sag ihnen auch, wie sie mit deiner/deinem Ex umgehen sollen, sollten sie Kontakt mit der Person haben.

Übernimm Verantwortung

Die Trennung ist auf deinem Mist gewachsen. Übernimm Verantwortung dafür. Das mag hart klingen, ist aber so. Lass dir allerdings keine Vorwürfe machen. Stehe zu deiner Entscheidung.

Hoffentlich hast du dir im Vorhinein reichlich Gedanken gemacht und versuchst nicht irgendwann, deine/n Ex zurückzubekommen.

Kümmere dich um dich selbst

Auch für die Person, die Schluss gemacht hat, also für dich, kann diese Zeit schwierig sein. Kümmere dich um deine geistige und körperliche Gesundheit.

Kein Kontakt

Im Anschluss an die Trennung solltest du auf Abstand gehen und für eine längere Zeit keinen Kontakt mit der Person haben. Selbst wenn ihr Freunde bleiben wollt, solltet ihr euch länger nicht sehen. Zwei, drei Monate sollten gut sein, um die Gefühle etwas abflauen zu lassen.

Halte Abstand von neuen Beziehungen

Es wäre enorm kontraproduktiv, gleich in die nächste Beziehung zu springen. Das würde deine/n Ex nur enorm verletzen. Lerne, alleine zu sein.

Sollte da allerdings schon vor der Trennung jemand gewesen sein, den du beim Schluss machen angemerkt hast, dann ist das die Ausnahme. Es ist zwar keine Idealsituation, aber wenigstens warst du dann ehrlich.


Geschlechtsspezifische Tipps

Prinzipiell ist es blödsinnig zu behaupten, dass man bei Frauen oder Männern bestimmte Dinge beachten soll, wenn man mit ihnen Schluss macht. Das hängt immer alles vom Charakter und diversen Eigenschaften der Person ab, von der du dich trennen möchtest.

All die vorhergehenden Tipps funktionieren, egal, welchem Geschlecht dein/e zukünftige/r Ex angehört. Aber gehen wir dennoch ein paar Punkte durch, die bei stereotypen Vertretern des jeweiligen Geschlechts mögliche Faktoren sein könnten.

👨 Tipps, wie du mit deinem Freund Schluss machst

Wenn er zu Aggressionen neigt

Natürlich gibt es auch Frauen, die sehr negativ auf das Schlussmachen reagieren können, aber gerade Männer reagieren manchmal aggressiv darauf. Vor allem, wenn sein Ego leicht zu verletzen ist und er für gewöhnlich “die Hosen anhatte”.

Du kennst ihn aber am besten. Wäge also genau ab, wie du vorgehst. Wenn du Angst hast, dass er austicken könnte, dann wähle einen relativ öffentlichen Ort, um dich von ihm zu trennen, wo ihr dennoch ungestört miteinander reden könnt.

Wenn er stur bleibt und die Trennung nicht akzeptiert

Dann sprich noch einmal ganz ruhig mit ihm. Sag, dass diese Entscheidung dir nicht leichtgefallen ist, du aber dennoch dazu stehst und er sie nicht ändern kann. Dass du die Beziehung immer in Ehren halten wirst, aber es für dich einfach nicht mehr passt.

Sollte er danach noch immer stur bleiben, dann sprich vielleicht einmal mit einem seiner Freunde, mit dem du dich gut verstehst, darüber. Vielleicht kann dieser ihm ins Gewissen reden.

Wenn er schlecht über dich spricht

Es gibt leider Männer, die nach einer Trennung schlecht über ihre Ex sprechen. Viele machen das, um ihr eigenes Ego zu pushen. Stehe darüber und kläre die Fronten gegebenenfalls. Solltest du ihn dabei also ertappen, dann sprich ihn darauf an.

👩 Tipps, wie du mit deiner Freundin Schluss machst

Oberflächliche Gründe

Wenn du dich aus oberflächlichen Gründen von deiner Freundin trennst, solltest du diese für dich behalten. Viele Frauen haben generell ein ambivalentes Verhältnis zu ihrem Körper und leiden deshalb unter Komplexen. Diese solltest du nicht auch noch schüren.

Ich möchte dir zwar nicht ins Gewissen reden, aber wenn du dich wegen solch eines plumpen Grundes von deiner Freundin trennen willst, dürften die Gefühle auch nicht stark genug gewesen sein. Arbeite ein wenig an deiner oberflächlichen Einstellung. Hier bist offensichtlich du das Problem.

Drama

Natürlich gibt es auch Männer, die zu Drama neigen. Aber wenn sie eine Drama-Queen ist und dich emotional zu erpressen versucht, bleibe hart und gehe nicht darauf ein.


😭 Wie du über jemanden hinwegkommst

Es kann sein, dass du selbst sehr traurig wegen der Trennung bist, obwohl du den Schritt nicht bereust. Immerhin hast du mit jemandem Schluss gemacht, den du einmal wahrscheinlich sehr gerne mochtest und den du nun verletzt hast. Es kann also auch für die Schluss machende Person sehr schwer sein. Mit den folgenden Tipps kann es dir aber leichter gelingen, über dein/e Ex hinwegzukommen: Wie man über jemanden hinwegkommt

✍️  15. September, 2020

🔥 Gerade sehr beliebt

Zuckersüß und schmierig zugleich

Gesprächsstarter & Eisbrecher

Egal, ob du auf einer Party mit jemandem sprichst, den du gerade kennengelernt hast, oder Zeit mit Freunden verbringst, die du seit einiger Zeit nicht mehr gesehen hast. Manchmal kann es schwierig sein, einen guten Gesprächsstoff zu finden, der nicht nur langweiliger Smalltalk ist. Wenn du eine Diskussion mit jemandem beginnst, möchtest du natürlich, dass diese interessant, aufschlussreich und unterhaltsam ist.

Gesprächsstarter