Ich hab' noch nie Jetzt spielen
Welche Marvel-Figur bist du?
Quiz:

Da gibt es diese eine Person, für die du etwas empfindest. Ihr versteht euch prächtig, du kümmerst dich sehr gut um sie und zeigst, dass sie dir wichtig ist. Doch obwohl du dich so angestrengt hast, wird dir plötzlich etwas Schreckliches bewusst: Du bist in der Friendzone gelandet. Was ist nur schiefgelaufen?

Es kann sich wie ein Stich in den Rücken anfühlen, sobald man realisiert, “gefriendzoned” worden zu sein. Man fragt sich, was man falsch gemacht hat oder ob man sich zu wenig angestrengt hat. Doch die Erklärung ist meist viel banaler.

Du befürchtest, in der Friendzone zu stecken? Dann bist du hier völlig richtig. In diesem Artikel zeigen wir dir, was die Friendzone ist; Zeichen, dass man in ihr steckt; wie man sie von Anfang an umgeht und – das wohl Allerwichtigste – wie man aus ihr herauskommt.

Viel Spaß und Erfolg!

🤔 Was ist die Friendzone?

Wahrscheinlich weißt du bereits, was die Frienzone ist, aber lass uns rekapitulieren, damit wir dasselbe Verständnis davon haben:

Bei der Friendzone handelt es sich um eine freundschaftliche Beziehung, in der sich Person A mehr von Person B wünscht – sei es etwas Romantisches oder Sexuelles. Person B hingegen hat dieses Verlangen nicht, sieht Person A also nur als Freund, und hat sie somit “gefriendzoned”, also in die “Freundschaftszone” verbannt.

Person A ist also unglücklich mit der Situation. Wäre Person A das egal, dass da nichts läuft, wäre sie nicht in der Friendzone. Somit ist die Friendzone ein Negativzustand für Person A.

Obwohl sich eine Person, egal welchen Geschlechts sie angehört, in der Friendzone befinden kann, leiden meist Männer darunter. Das Grundproblem liegt vor allem darin begraben, dass viele Männer glauben, nur weil sie nett zu einer Frau sind, sie ihnen somit etwas schuldet. Vergiss aber nie: Liebe kann man sich nicht erkaufen.

Bekanntheit hat die Friendzone durch die Serie “Friends” erhalten.


😱 Zeichen, dass du in der Friendzone steckst

Woran erkennt man allerdings, dass man in der Friendzone steckt? Es könnte ja genauso gut sein, dass die andere Person schon Interesse an einem hat, dieses nur noch nicht geäußert bzw. gezeigt hat. Trifft allerdings ein Großteil der folgenden Punkte zu, steckst du ziemlich sicher in der Friendzone.

Von Romantik keine Spur

Wenn ihr beide noch keinen einzigen romantischen Moment miteinander verbracht habt bzw. von der anderen Person noch nichts Romantisches gekommen ist, von dir aber vielleicht schon, kann das ein gutes Indiz sein. Allerdings hängt das auch sehr von der Person ab. Wenn sie bspw. generell nicht der Typ Mensch für so etwas ist, könnte das genauso gut nichts bedeuten.

Die Berührungs-Barriere wurde noch nicht durchbrochen

Es mag dir zwar vielleicht nicht bewusst sein, aber es ist enorm wichtig, Menschen zu berühren. Wenn ihr diese Barriere nie durchbrecht, dich die Person also nie von sich aus berührt – sei es am Ellbogen, der Schulter oder sonst wo –, dann könnte das bedeuten, dass sie kein Interesse an dir hat. Denn wenn man für jemanden romantische oder sexuelle Gefühle hegt, dann neigt man eher dazu, diesen Menschen berühren zu wollen. Dann berührt man ihn sogar meist oft und gerne.

Es kommt nichts zurück

Die Person, die du anhimmelst, fragt dich häufig um Hilfe oder Gefälligkeiten und du bist auch immer zur Stelle, aber erwidert wird nichts? Wenn du also einmal um einen Gefallen bittest, hat sie seltsamerweise nie Zeit? Dann bist du möglicherweise nicht nur in der Friendzone, sondern wirst auch ausgenutzt. Lass dich von niemandem ausnutzen!

Du springst sofort

Wenn dich die Person anruft oder dir schreibt, reagierst du sofort. Sie hingegen lässt sich immer Zeit? Nimm dir diesen Moment zur Selbstreflexion und frag dich, warum das wohl so ist. Nein, sie hat nicht einfach furchtbar viel zu tun. Du bist einfach keine Priorität für sie, sie für dich hingegen schon. Wenn einem ein Mensch viel bedeutet, dann nimmt man sich die Zeit für ihn.

Über unattraktive Dinge sprechen

Ein untrügliches Zeichen ist, wenn die Person häufig mit dir über Dinge spricht, die sie für andere unattraktiv machen würden. Ergo ist es ihr egal, ob du sie attraktiv findest oder nicht, weil sie dich nur als Freund sieht.

Du könntest nun das Argument aufbringen, dass das nur bedeutet, dass ihr einen so enormen Grad an Intimität genießt, dass sie dir ihr Herz öffnet. Das mag schon sein, aber wenn da noch nichts mit euch beiden gelaufen ist, ihr also weder einander geküsst noch miteinander geschlafen habt, dann bist du höchstwahrscheinlich nur ein sehr guter Freund für die Person.

Spätestens, wenn sie über andere Männer/Frauen spricht, die sie anziehend findet, sollten die Alarmglocken bei dir klingeln. Bedenke aber, dass das auch ein Versuch sein kann, dich aus der Reserve zu locken. Das hängt davon ab, wie manipulativ diese Person ist.

Ihr seid nie alleine

Wenn ihr etwas miteinander unternehmt, ist immer mindestens eine dritte Person dabei? Ist es vielleicht sogar seltsam zwischen euch, wenn ihr nur zu zweit seid? Wenn man jemanden anziehend findet, dann will man meistens mit der Person alleine sein.

Ist die Person allerdings sehr schüchtern, kann es auch einfach sein, dass deine Gegenwart sie sehr nervös macht. Handelt es sich bei ihr allerdings um eine sehr selbstbewusst, leutselige Person, dann ist das ein untrügliches Zeichen, dass du in der Friendzone steckst und sie vielleicht sogar von deinen Gefühlen weiß, sie aber nicht erwidern kann.

Deine emotionalen Bedürfnisse werden nicht erfüllt

Dieses Zeichen ist meistens der Grund, warum die meisten Menschen so unter der Friendzone leiden. Wenn die eigenen emotionalen Bedürfnisse nicht erfüllt werden und man immer mehr in die andere Person investiert, als man zurückbekommt, kann das enorm strapazierend sein. Häufig führt das zu einem Teufelskreis, sodass man mehr und mehr Gefühle/Zeit/Geld investiert, weil man glaubt, man könne sich so die Liebe “erkaufen”. Vergiss das, denn noch einmal: Liebe kann man sich nicht erkaufen.

Verkupplungsversuche

Die Person will dich andauernd mit anderen verkuppeln? Das kann bedeuten, dass sie weiß, dass du auf sie stehst, und dich so loswerden möchte. Es kann aber auch bedeuten, dass sie dich einfach nur als Freund sieht und will, dass es dir gutgeht. Bei Letzterem denkt sie aber gar nicht daran, dass ihr beide auch ein Paar sein könntet und zieht das gar nicht in Betracht. Beide Optionen sind also furchtbar.

Termine werden verschoben

Wenn die andere Person ganz häufig Termine absagt, besonders sehr kurzfristig, während du dir immer lange im Voraus die Zeit für sie nimmst, sollten ebenfalls die Alarmglocken klingeln. Das bedeutet, dass du keine große Priorität für sie bist und es vielleicht sogar nervenaufreibend für sie ist, sich mit dir zu treffen. Besonders gravierend ist es, wenn sie keinen Ersatztermin vorschlägt.


👀 Wie man vermeidet, in die Friendzone zu kommen

Auch wenn es meistens nichts Persönliches ist, da es tausende Gründe geben kann, in der Friendzone zu landen, ist es ratsam, erst gar nicht in sie hineinzuschlittern. Doch was sollte man im Hinterkopf behalten, damit es gar nicht so weit kommt?

Lass dir nicht zu viel Zeit

Häufig gerät man in die Friendzone, weil man sich zu viel Zeit gelassen oder die andere Person mit Samthandschuhen berührt hat. Wenn du von Anfang an klarmachst, wonach du auf der Suche bist, dann wird das viel einfacher. Frag sie auch gleich, wonach sie sucht. Auf diese Weise entstehen von deiner Seite aus vielleicht auch nicht so viele Gefühle, dass es dir wehtut, dass aus euch beiden nichts wird. Man kann sich dadurch zwar verletzbar machen, beweist aber auch Mut, was wiederum sexy ist.

Und wenn du die Person nun noch nicht lange kennst, aber das Gefühl hast, dass du mehr von ihr willst, dann plant ein Date – am besten gleich mehrere, wenn das erste gut gelaufen ist.

Kennt ihr einander aber schon lange und du hast erst kürzlich Gefühle für sie entwickelt, dann sieh dich am besten beim nächsten Abschnitt um.

Sei nett, ohne Erwartungen zu haben

Es ist enorm wichtig, dass du nicht nett bist, weil du dir dadurch etwas von der anderen Person erhoffst. Hör auf, dieser Person Blumen zu bringen, ihr andauernd Komplimente zu machen und ihr bei jeder Kleinigkeit unter die Arme zu greifen, nur weil du glaubst, so bei ihr landen zu können.

Sei einfach nett und hilfsbereit, weil du so bist, und aus keinem anderen Grund sonst. Wenn du ansonsten auch zu den meisten Leuten nicht überragend freundlich bist, dann solltest du auch ihr nicht in den Hintern kriechen. Denn wenn du glaubst, nur weil du freundlich und hilfsbereit zu einer Person bist, dass sie dir dann etwas schuldet – ganz plump formuliert eine Beziehung oder Sex –, bist du auf dem Holzweg.

Es sollte ein Geben und Nehmen sein

Das bedeutet, dass ihr einander als Ebenbürtige seht. Lass dich nicht ausnutzen und nutze niemanden aus. Es darf nicht sein, dass du für den anderen alles tun würdest, er aber nie und nimmer. Kämpfe nicht um die Zuneigung des anderen, sondern erobert euch gegenseitig.

Sei kein Schoßhund

Wenn du springst, sobald man deinen Namen ruft, hast du bereits verloren. Sei nicht immer zur Stelle, besonders nicht, wenn du eigentlich keine Zeit hättest. Trau dich, Nein zu sagen, ohne Angst zu haben, dadurch deine Chancen zu vermasseln. Denn das tust du nur damit, indem du dich unterwirfst. Bleibt auf Augenhöhe!

Hebe die Person auf kein Podest

Wie sich wohl schon in den letzten beiden Tipps herauskristallisiert hat, solltest du dich nicht unterwerfen und die andere Person nicht lobpreisen, als wäre sie der Heiland höchstpersönlich. Behandle sie wie einen normalen Menschen, wie einen guten Kumpel, wie eine potentielle Flamme. Necke die Person, treib deine Scherze, flirte um Gottes willen! Fass sie nicht mit Samthandschuhen an, sondern zeig, dass du ein ebenso guter Fang bist, wie sie!

Hör auf, dir Hoffnungen zu machen

Häufig gerät man in die Friendzone, weil man in alles, das die Person macht oder sagt, etwas hineininterpretiert. Dadurch macht man sich nur verrückt. Nietzsche hat die Hoffnung nicht umsonst als das “übelste aller Übel” bezeichnet.

Tipp für Männer

Viele Männer haben leider ein Händchen dafür, Dinge, die Frauen tun oder sagen, falsch zu interpretieren. Häufig glauben sie, dass die Frau mit ihnen flirtet, dabei war sie nur freundlich.

Bedenke Folgendes: Die meisten Frauen wurden dazu erzogen, nett und zuvorkommend zu sein. Das wird von Männern häufig als Flirten fehlinterpretiert. Sei also nicht sauer auf sie, wenn sie nicht mehr von dir will. Sei einfach nicht so voreilig mit deinen Gefühlen.

Wenn du Hilfe dabei benötigst, zu erkennen, ob ein Mädchen dich mag oder nicht, haben wir hier einen großartigen Artikel für dich: Woran du erkennst, dass ein Mädchen dich mag


😉 Wie man aus der Friendzone kommt

Jetzt, wo wir all das aus dem Weg geräumt haben, ist es an der Zeit, dass wir uns dem Wichtigsten zuwenden: Wie entkommt man den Fesseln der Friendzone?

Im Grunde ist die Vorgehensweise sehr simpel. Wenn du all diese Tipps befolgst, wird die Person dich bestimmt mit anderen Augen sehen. Das einzige Problem dabei: Das bedeutet nicht, dass ihr am Ende ein Paar sein werdet oder miteinander schlaft. Der Weg aus der Friendzone ist nämlich häufig auch der Weg aus einer Freundschaft. Deshalb stellt sich zuerst folgende Frage:

Willst du das wirklich?

Zuallererst musst du dich entscheiden, ob du wirklich aus der Friendzone hinauswillst. Der wohl triftigste Grund, der dagegen spricht, ist, dass du dadurch möglicherweise eure Freundschaft ruinierst. Wenn dir die Freundschaft zu dieser Person also wichtiger ist als eine potentielle Beziehung oder Sex, dann solltest du dein Vorhaben sein lassen und deine Lage einfach akzeptieren. Komm über deine Gefühle hinweg.

Andererseits, wenn deine Gefühle zu stark sind, kann es ein sehr befreiendes Gefühl sein, mit der Person einmal darüber zu sprechen. Wenn sie kein Interesse daran hat, aus eurer Freundschaft mehr zu machen, dann musst du dich damit arrangieren. Respektiere die Entscheidung und die Ehrlichkeit der Person.

Wenn dir eine reine Freundschaft jedoch nicht genug ist, dann brich den Kontakt ab. Ansonsten machst du dich nur selbst kaputt und leidest viel mehr, als nötig wäre.

Akzeptiere, dass du selbst schuld bist

Das mag nun wie ein schwerer Vorwurf klingen, aber im Grunde stimmt es. Du bist selbst schuld daran, dass du in der Friendzone gelandet bist. Akzeptiere das, mach dich deshalb aber nicht selbst fertig. Manchmal passiert das einfach. Du hast dir offensichtlich einfach zu viel Zeit gelassen, diesen entscheidenden Schritt zu machen. Du hättest der Person zeigen sollen, dass dein Interesse nicht in einer reinen Freundschaft liegt.

Der einfachste Weg

Der einfachste, aber gleichzeitig auch riskanteste Weg ist, wenn du der Person von deinen Gefühlen berichtest. Sprich mit ihr. Wenn dir die Freundschaft trotzdem sehr am Herzen liegt, dann solltest du das auch sagen.

Sag, dass du mit einem Nein leben kannst und es kein Beinbruch ist, wenn kein Interesse da ist. Du wolltest einfach wissen, ob sie vielleicht auch so empfindet. So wird die Freundschaft darunter nicht unnötig leiden, da du der Person den Druck nimmst. Du musst bedenken, dass es für manche sehr schwierig ist, einen Menschen, den man mag, abzuweisen.

Wenn die Person nicht mehr von dir will, aber dennoch weiterhin befreundet sein möchte, dann rate ich dir dazu, etwas auf Abstand zu gehen, um deine Gefühle wieder in den Griff zu bekommen. Triff dich am besten auch mit anderen Menschen, die dich auf dieselbe Art und Weise interessieren. Und wenn es solche nicht gibt, dann raus mit dir in die Welt. Es gibt unglaublich viele tolle Menschen, man muss ihnen nur begegnen.

Verringere den Kontakt

Um dich etwas interessanter zu machen, ist es wichtig, nicht andauernd erreichbar zu sein. Verringere also unbedingt den Kontakt. Schreib nicht sofort zurück, wenn du eine Nachricht von der Person erhältst. Du musst auch nicht auf jede antworten.

Unternimm mehr mit anderen Leuten, vor allem mit anderen Menschen, die dich auf amouröse oder sexuelle Weise interessieren könnten. Lebe ein spannendes Leben. Sag auch mal Nein. Die Person muss bemerken, dass deine Zeit wertvoll ist und man sie sich verdienen muss.

Bleib dir selbst treu

Das mag ein Tipp sein, der schon zu ausgelutscht wirkt, um wahr zu sein. Aber es stimmt einfach: Verbiege dich für niemanden. Spiel niemandem etwas vor. Damit tust du dir und auch den anderen nichts Gutes. Steh zu dir und den Dingen, die du magst.

Verbessere dich

Dein Kern soll zwar derselbe bleiben, aber dennoch solltest du immer versuchen, besser als am Tag zuvor zu sein. Vergleiche dich mit niemandem, außer mit dir selbst. Wenn du normalerweise faul bist, treibe etwas Sport. Wenn du wenige Ziele hast, sei ehrgeizig und leidenschaftlich. Brenne für etwas. Bilde dich weiter. So steigt neben deinem Selbstvertrauen auch deine Glückseligkeit. Aber alles in kleinen Schritten. Übertreib es nicht.

Übe dich in Selbstdisziplin. Lege Grundregeln fest, die nicht überschritten werden dürfen. Bspw. zahlt derjenige, der mehr als zehn Minuten zu spät zu einem Treffen kommt, die erste Runde. Pünktlichkeit ist immerhin eine Tugend.

Werde attraktiver! Das klingt nun schwieriger, als es ist. Optisch kann man sich immer etwas aufpeppen, indem man bspw. ein paar neue Klamotten einkauft, die einem besonders gut stehen, oder man sich einen neuen Haarschnitt zulegt. Achte auch auf deine Körperpflege! Trau dich ruhig, etwas flippiger zu sein.

Aber arbeite auch deiner Einstellung: Sei nicht neidisch, eifersüchtig und strahle etwas Positives aus. Arbeite an deinem Selbstvertrauen und auch an deiner Intelligenz. Lies bspw. Bücher über Themen, die dich schon immer interessiert haben. Jetzt ist die Zeit!

Und was ganz wichtig ist: Hör auf, in deiner Freizeit stundenlang in den Fernseher oder Computer zu starren. Werde produktiv! Werde kreativ!

Hör auf, an sie/ihn zu denken

Verbringe nicht einen Großteil deiner Freizeit damit, Gedanken an diese Person zu vergeuden. Hör auch damit auf, daran zu denken, was sein könnte oder was anders wäre, wenn du dieses oder jenes getan hättest. Konzentriere dich auf dich selbst. Ein wenig Egoismus ist nicht nur nicht verkehrt, sondern auch gesund!

Triff dich auch mit anderen Menschen, die dir gefallen

Konzentriere dich, solange du single bist, nicht nur auf einen einzigen Menschen. Tobe dich aus, verbringe Zeit mit deinen Freunden, triff dich mit anderen Leuten, gehe auf Dates! Glaub mir, so verbaust du nicht deine Chancen bei der Person, auf die du stehst, sondern zeigst, dass du ein interessanter Partner wärst, für den sich auch andere interessieren. Wenn man sich die Finger nach dir leckt, wird es die Person, die dich in die Friendzone geschickt hat, wahrscheinlich auch bald tun.

Du könntest bspw. auch Online-Dating ausprobieren. Das ist weder eine Schande noch verpönt. Lade dir eine App wie Tinder herunter, erstelle ein Profil und schreibe mit Leuten, die du attraktiv findest. Vielleicht ist auch ein völlig anderer Mensch dein Weg aus der Friendzone!

Worauf du allerdings achten musst, ist, wie die Person, auf die du stehst, darauf reagiert. Wenn sie das nicht mag, dass du von ihr wegdriftest, dir vielleicht sogar Vorwürfe macht oder dich noch mehr in Beschlag nehmen will als zuvor, dann solltest du unbedingt die Fronten klären. Will sie mehr von dir? Wenn ja, prima. Hat sie aber dann noch immer kein Interesse an dir abseits einer Freundschaft, dann solltest du den Kontakt abbrechen; außer dir ist die Freundschaft gut genug. Lass dich dann aber dennoch nicht zu sehr von ihr in Anspruch nehmen.

Flirte!

Es kann gut sein, dass du in der Friendzone steckst, weil die Person gar nicht weiß, dass du Interesse an ihr hast. Wenn du nie mit ihr geflirtet hast, dann ist es jetzt an der Zeit! Halte länger Augenkontakt mit ihr als sonst, lächle sie an und berühre sie, als wäre es das Normalste auf der Welt. Necke sie liebevoll und erzähl ihr spannende Geschichten.

Sei auch mal frech und schicke ihr sexy oder süße Nachrichten. Du musst dich einfach trauen, ein wenig forscher an die Sache heranzugehen. Zu viel Vorsicht ist völlig falsch, wenn du jemanden erobern möchtest. Sobald man Angst hat, jemanden zu verlieren, verliert man ihn erst recht.

Wenn auf all das noch immer nichts zurückkommt, dann steckst du tatsächlich sehr tief in der Friendzone.

Frage nach einem Date

Am besten fragst du, nachdem du all diese Tipps befolgt hast, ungefähr einen Monat später diese Person, ob ihr mal gemeinsam etwas unternehmen wollt. Es ist wichtig, dass du nicht nur eine Woche wartest. Dieser Mensch wird nämlich bemerkt haben, dass du etwas anders bist als sonst. Ist die Zeitspanne zu kurz, dann glaubt er, du bist einfach nur etwas schräg zurzeit. Wartest du aber länger, dann wird er akzeptieren, dass das nun du bist.

Sei am besten ehrlich und sag, dass du weißt, dass ihr nur Freunde seid, aber du Interesse daran hättest, sie/ihn besser kennenzulernen. Ehrlichkeit ist sexy.

Solltest du dich das nicht trauen, dann halte dich eben bedeckt. You do you! Dann frag eben, ob ihr zu zweit – und das ist wichtig, dass du nur von euch beiden sprichst – etwas unternehmen wollt.

Wenn du hierbei Hilfe benötigst, haben wir hier großartige Artikel für dich:

Wenn es trotzdem nichts wird

Was sollst du also tun, wenn all deine Bemühungen umsonst waren und ihr nun trotzdem kein Paar seid?

Wenn die Person trotzdem mit dir befreundet bleiben will, dann bist du ihr zumindest wichtig. Das ist prinzipiell der Idealfall, solange du auch weiterhin mit der Person befreundet sein möchtest. Lass dich und deine Gefühle nur nicht ausnutzen.

Wenn dir die Freundschaft wenig bedeutet, du mit diesem Menschen aber gerne in einer Beziehung gewesen wärst, sie das aber nicht will, oder dadurch auch eure Freundschaft zerbrochen ist, dann werde nicht zornig. Für seine Gefühle kann man nichts. Akzeptiere es und lebe damit.

Solltest du aber weiterhin auf der Suche nach einer Partnerschaft sein, sind diese beiden Artikel sicherlich hilfreich für dich:


🤫 Wie friendzoned man jemanden

Du hast das Gefühl, dass ein Freund oder eine Freundin von dir mehr von dir will, du kannst diese Gefühle aber nicht erwidern, willst diese Person aber nicht verletzen? Ich mach es kurz: Sei ehrlich und versuche nicht, die Person unterschwellig in die Friendzone zu verfrachten.

Warum? Ich würde empfehlen, niemanden in die Friendzone zu schicken, da die Friendzone meistens ein unerwünschter Status ist. Am besten ist es, wenn du der Person ganz offen und ehrlich sagst, dass du kein romantisches oder sexuelles Interesse an ihr hast, sie aber als Mensch und vor allem als Freund sehr zu schätzen weißt. Wenn er oder sie sich nicht damit abfinden kann, “nur” mit dir befreundet zu sein, und du definitiv nicht mehr von der Person willst, solltet ihr den Kontakt abbrechen.

Ich weiß, es kann sehr schwierig sein, jemanden abzulehnen. Besonder schwierig ist es, wenn die Person ihr Interesse noch nicht offengelegt hat und man nur dieses Gefühl hat, dass sie mehr von einem will. Sei offen und feinfühlig, indem du etwas sagst wie:

“Hey, ich habe ein wenig das Gefühl, dass das für dich mehr als eine Freundschaft ist. Ich will gar nicht wissen, ob das tatsächlich so ist, ich wollte dir nur sagen, dass mir du und unsere Freundschaft sehr wichtig sind und ich sie nicht gefährden möchte.”

Du wirst die Person wahrscheinlich dennoch vor den Kopf stoßen. Und je nach Mensch, könnte die Reaktion auch harsch sein. Damit musst du leider leben. Aber wenn du es auf eine Weise wie diese formulierst, minimierst du das Risiko wenigstens.

Wenn dir das alles aber zu schwierig ist, kannst du auch behaupten, generell kein Interesse an einer Beziehung oder Ähnlichem zu haben, da du gerade sehr gerne alleine bist. Das ist zwar irgendwo gemein, besonders wenn es nicht ehrlich gemeint ist, aber verständlich. Blöd ist es allerdings, wenn du dann wenige Monate später doch in einer Beziehung mit jemandem steckst. Dann kommt sich die Person selbstverständlich verarscht vor, was wiederum zu negativen Reaktionen führen kann. Deshalb rate ich zu Ehrlichkeit.

✍️  3. September, 2020

🔥 Gerade sehr beliebt

100 lustige Beziehungsfragen

Gesprächsstarter & Eisbrecher

Egal, ob du auf einer Party mit jemandem sprichst, den du gerade kennengelernt hast, oder Zeit mit Freunden verbringst, die du seit einiger Zeit nicht mehr gesehen hast. Manchmal kann es schwierig sein, einen guten Gesprächsstoff zu finden, der nicht nur langweiliger Smalltalk ist. Wenn du eine Diskussion mit jemandem beginnst, möchtest du natürlich, dass diese interessant, aufschlussreich und unterhaltsam ist.

Gesprächsstarter