Ich hab' noch nie Jetzt spielen

Wie man eine gute Tinder-Bio schreibt

Die Bio ist nicht der spannendste Part deines Profils, schon klar. Aber doch viele Leute sehen sich dort um, um mehr über dich zu erfahren. Wenn dort aber entweder nichts oder nichts Spannendes steht, wirst du entweder erst gar nicht gematcht oder man hat keine Lust, dir zu schreiben. Eine Bio kann also darüber entscheiden, wie sehr du herausstichst. Hier haben wir eine großartige Liste an Tipps, die du beim Erstellen deines Profils beherzigen solltest und die dir bestimmt weiterhelfen, wenn du nicht weißt, wie man eine gute Tinder-Biografie verfasst. Die folgenden Tipps funktionieren auch abseits von Tinder bei anderen Dating-Plattformen wie Bumble, Lovoo, OkCupid, Badoo usw.

🤔 Warum Bios wichtig sind

Wie schon in der Einleitung erwähnt, ist der Biografie-Text in deinem Tinder-Profil auf den ersten Blick nichts Wichtiges. Da täuscht du dich aber. Auch wenn viele Menschen sich den Text gar nicht durchlesen, den du über dich selbst verfasst hast, gibt es doch eine große Anzahl an Personen, die sich ansehen, was du zu sagen hast. Die Bio liefert für viele tollen Input und ermöglicht es ihnen, leichter mit dir in Kontakt zu treten. So findet dein Match leichter Möglichkeiten, gleich von Anfang an ein Thema zu haben, über das man mit dir sprechen kann bzw. über das man mit dir in Kontakt treten kann. Steht dort absolut nichts, kann man einiges hineininterpretieren: Entweder bist du nicht wirklich aktiv auf Tinder, hast kaum Lust darauf bist langweilig oder vielleicht sogar etwas arrogant. Die Bio liefert wie auch deine Fotos Gesprächsstoff. Hilf deinem Match und mach dich spannend.


📸 Fotos

Ja, Fotos sind jetzt nicht direkt Teil deiner Tinder-Bio, aber doch deines Profils. Ohne gute Fotos wird keiner lesen wollen, was du über dich zu sagen hast. Wenn du willst, dass man auf dich aufmerksam wird, sind gute Fotos also essentiell. Nur was macht gute Fotos aus? Darüber könnte man natürlich lange philosophieren, aber die folgenden Dinge treffen so gut wie immer zu:

Verwende Tinder nie ohne Fotos

Wenn du die Einleitung zu diesem Abschnitt nicht überflogen hast, sollte dir klar sein, warum das so ist. Kein Mensch wird sich für das gesichtslose Etwas im Meer aus Gesichtern interessieren. Wenn du keine Fotos von dir hast, die dir gefallen, frag einen Freund oder eine Freundin um Hilfe. Auch Fotos, die vielleicht nicht mehr ganz aktuell sind, sind noch immer besser, als gar keine. Es sollten jedoch Fotos von dir sein und nicht von Objekten, Landschaften oder – was hoffentlich logisch ist – jemand anderes.

Aktuelle Fotos verwenden

Auch wenn im letzten Tipp davon gesprochen wurde, dass alte Fotos auch möglich sind, sollten sie nur die letzte Maßnahme sein. Deine Fotos sollten nicht älter als zwei, drei Jahre sein; am besten sogar sehr aktuell. Du warst in der Zwischenzeit beim Friseur und hast einen radikal anderen Haarschnitt? Schon klar, dass du davon noch nicht zig gute Fotos hast, aber mindestens eines sollte schon in dein Profil wandern und das möglichst an eine der ersten beiden Stellen.

Keine Selfies und gute Bildqualität

Selfies sind Gift, wenn du attraktiv wirken willst. Und Selfie-Sticks sind ungefähr das Allerschlimmste. Wenn es kaum Fotos von dir gibt, frage einen Freund oder eine Freundin, ob es möglich wäre, ein paar gute Fotos von dir zu schießen. Diese Fotos müssen auch nicht mit einer teueren Kamera geschossen werden, eine gute Handy-Kamera ist vollkommen ausreichend. Verwende Selfies nur, wenn sie wirklich gut sind.

Filter und Bildbearbeitung

Es ist in Ordnung, wenn du einen Pickel retuschierst oder die Farbwerte etwas anpasst, aber bitte verbiege die Realität nicht. Und bitte, bitte, bitte: Keine Fotos mit Snapchat-Filtern. Diese Hundeohren und -schnauzen sind schrecklich.

Positives widerspiegeln

Deine Fotos sollen zeigen, dass du ein guter Fang bist. Selbst wenn du davon nicht überzeugt bist: Du bist einer. Vielleicht bist du noch ein Rohdiamant, der nicht die besten Zeiten hinter sich hat, aber die Zukunft wird rosig für dich sein, wenn du nur willst. Arbeite daran, positiv zu denken, und du wirst es auch widerspiegeln – und das gilt auch auf Fotos! Selbst wenn du dich nicht zu hundert Prozent wohlfühlst in deiner Haut, lache auf den Fotos, sei fröhlich, lebenslustig. Allerdings sollte dein Lachen ehrlich sein. Ein gestelltes Lächeln kann gruselig wirken. Aber auch tiefgründige Fotos sind gut. Gibt es also ein Foto, bei dem du ein Buch liest und nachdenklich dreinschaust, ist das bestimmt auch nicht verkehrt, wenn du der Typ für so etwas bist. Aber posiere nicht extra für so etwas.

Momentaufnahmen

Momentaufnahmen sind fast immer besser als Fotos, für die du posiert hast. Warum? Sie wirken einfach natürlicher. Du in einer Runde von Freunden am Tisch, während du schallend über einen Witz lachst: Das wäre beispielsweise ein tolles Foto. Gibt es allerdings keine guten Momentaufnahmen von dir, ist das natürlich auch kein Beinbruch. Und nur Momentaufnahmen sollten es auch nicht sein. Ein guter Mix ist nie verkehrt.

Nicht zu viele Fotos

Aber auch nicht zu wenige. Ja, man hat die Möglichkeit, ziemlich viele Fotos hochzuladen, sollte diese aber nicht zwingend nutzen. Ansonsten glaubt man nur, dass du dich zu ernst nimmst oder dich selbst extrem scharf findest. Sind es zu wenige, könnte es sein, das man dich sicherheitshalber nicht matcht oder dich seltsam findet. 4 bis 5 Fotos, das ist eine gute Zahl.

Keine Landschaften, Stockfotos oder Memes

Man will dich kennenlernen. Das Foto einer Landschaft, die dir gefällt, interessiert andere herzlich wenig. Genauso verhält es sich mit Fotos aus dem Internet oder Memes. Besonders Letztere verleihen den Eindruck, als wärst du 16 und somit ohnehin viel zu jung für Tinder. Und wenn ich Memes sehen will, suche ich nicht auf Tinder danach.

Ganzkörper

Auf mindestens einem deiner Fotos sollte man mehr als nur dein Gesicht sehen können. Das Hauptfoto sollte aber trotzdem eher ein Porträt sein. Tinder ist eine schrecklich oberflächliche Plattform und die Leute wollen wissen, worauf sie sich einlassen. Wenn du mit deinem Körper nicht zufrieden bist, wird es ein anderer auch nicht sein. Steh zu dem Menschen, der du bist. Bist du etwas molliger? Egal, es gibt eine Menge Leute, die gerade so etwas attraktiv finden. Bist du in deinen Augen zu klein? Steh dazu. Ein Foto, das dich von der Taille aufwärts zeigt, wäre ideal. Aber gerade bei so einem Foto sollte es nicht gestellt sein.

Nicht zu viel Haut

Fotos im Bikini oder in der Badehose (oder gar in Unterwäsche) haben wenig auf Tinder verloren, außer du stehst darauf, wie ein Stück Fleisch betrachtet zu werden. Auch wenn dein Körper noch so durchtrainiert ist: Bleib auf den Fotos bekleidet. Das gilt für Frauen, aber vor allem für Männer. Wie viele glauben, mit ihren Sixpacks punkten zu können, kann ich gar nicht mehr zählen. Und Mädels: Haltet nicht euren hübschen Pfirsich-Hintern in die Kamera. Ja, ihr mögt hart dafür gearbeitet haben und es gibt wahrscheinlich kaum einen Kerl, der einen wohlgeformten Po nicht anziehend findet, aber trotzdem kommt das als Foto gar nicht gut an. Wenn du nur auf Sex aus bist, kannst du diesen Ratschlag natürlich getrost ignorieren.

Gruppenfotos

Gruppenfotos sind an und für sich okay, dein Profil sollte aber nicht ausschließlich daraus bestehen und auch als Hauptfoto machen sie nichts her. Es geht um dich, nicht um deinen Freundeskreis. Aber mindestens eines würde ich dennoch vorschlagen: Gruppenfotos zeigen, dass du gefragt bist und man gerne Zeit mit dir verbringt. Bist du auf dem Foto aber eher eine Randfigur, dann lass das Foto besser weg. Du solltest das Herzstück des Fotos sein.

Aktivitäten

Es ist prima, wenn du vielseitig bist und in deiner Freizeit viel unternimmst. Das solltest du auch mit deinen Fotos zeigen. Stubenhocker sind out. Was mir aber immer öfter auffällt: Die Leute posten ausschließlich Fotos vom Klettern, Schifahren, Wandern, Reiten, Surfen etc., auf denen man sie nicht erkennt. Man will dein Gesicht sehen, dein Lachen, deine Freude. Posiere am Gipfel, lächle von der Felswand, sei voll in Action; aber sei vor allem sichtbar. Wenn man dich nicht erkennt, kann man genauso gut ein Sportmagazin durchblättern. Könnte diese Sportskanone also auch jede x-beliebige Person sein, dann lass das Foto besser weg. Und wie bei Gruppenfotos gilt: Übertreib es nicht. Ein oder zwei Bilder dieser Art reichen vollkommen.

Hintergrund

Der Hintergrund kann fast so wichtig sein wie der Vordergrund. Stelle keine Fotos auf Tinder, in deren Hintergrund deine Rumpelkammer oder das unaufgeräumte Schlafzimmer abgelichtet ist. Wähle einen spannenden oder zumindest neutralen Hintergrund.

Beachte folgende No-Gos:

  • Keine Fotos mit Sonnenbrille. Menschen können mit Sonnenbrille radikal anders aussehen und Augen zu sehen, ist enorm wichtig, um attraktiv zu wirken.
  • Gib dich nicht als jemand anderes aus. Steh zu dir selbst.
  • Gib nicht an. Vor allem nicht mit deinem Auto oder deinem Motorrad oder was auch immer.
  • Versuche nicht krampfhaft cool oder albern zu sein.
  • Keine Fotos, auf denen nur dein Haustier abgebildet ist. Es mag noch so ein liebes Wesen sein, aber man soll sich für dich interessieren.
  • Keine Fotos mit Ex-Partner/innen.
  • Keine Fotos nur mit dem besten Freund/der besten Freundin, wenn diese/r vom anderen Geschlecht ist.
  • Keine Fotos mit Kind(ern), außer es sind tatsächlich deine.

😉 Tipps für tolle Tinder-Bios

Nun, da wir die wichtigsten Ratschläge bezüglich Fotos besprochen haben, kommen wir endlich ans Eingemachte. Du konntest also jemanden dazu bewegen, dein Profil näher zu betrachten und deine Biografie durchzulesen. Nun willst du aber auch damit überzeugen. Nur wie macht man das? Im Laufe meiner langjährigen Tinder-Erfahrung muss ich gestehen, dass die meisten einfach unglaublich langweilig sind. Und wenn die Bio langweilig ist, ist es der Mensch häufig auch. Gehen wir ein paar Punkte durch, wie du dich aus der Masse hervorheben und glänzen kannst.

Charme und Humor

Tinder ist lustig, sei also nicht zu ernst. Bleib charmant und beweise Humor. Für Obszönitäten ist kein Platz. Wenn du die Person zum Lachen bringen kannst, wird sie sicherlich nichts dagegen haben, wenn ihr miteinander in Kontakt tretet.

Sei dir deines Zielpublikums bewusst

Was im Marketing der Fall ist, trifft auch hier zu. Wenn du ein Nerd bist, bleib dir treu. Du wirst kaum eine oberflächliche Person beeindrucken wollen oder können geschweige denn mit ihr zusammenpassen. Du chillst lieber daheim auf der Couch? Dann wirst du einer Person, die jeden Berg erklimmen muss, ohnehin kaum gefallen, egal, wie sehr du es versuchst. Schreibe also mit dem Bild eines potentiellen Partners im Kopf deine Bio. Welche Art von Mensch willst du primär ansprechen?

Nicht zu lang, nicht zu kurz

Schreibe keine Romane, aber auch nicht nur zwei Wörter. Deine Bio sollte kurz und prägnant sein. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, kaum einer will zu viel Zeit verschwenden, komm also auf den Punkt. Außerdem wirkt es, als hättest du nichts anderes in deinem Leben zu tun oder bist krampfhaft auf der Suche, wenn du Unmengen an Zeilen in dein Profil schreibst. Um die zwei Sätze sind ideal.

Show don’t tell

Ein Ratschlag, der eigentlich aus dem kreativen Schreiben kommt. Er heißt so viel wie: “Zeigen, nicht erzählen.” Schreib also nicht, dass du clever und lustig bist, sondern schreib lieber etwas Cleveres und Lustiges. Das beweist, dass du jemand bist, mit dem man Spaß haben kann und der Charakter hat.

Positiv bleiben

Positive Menschen ziehen positive Menschen an. Wenn du dich über Dinge beschwerst, kann das den einen oder anderen abschrecken. Häufig liest man, wie sehr jemand Instagram verabscheut sowie nicht Teil der hirnlosen Masse sein möchte und deshalb kein Profil hat. Das kommt sehr schlecht an und macht dich nur unsympathisch. Keiner mag grantige und negative Menschen

Negatives in lustigem Mantel

Wie gerade angesprochen, solltest du positiv bleiben und Negatives aus deiner Bio streichen. Bist du aber generell eher ein negativer Mensch oder ein Pessimist und möchtest das auch offen zeigen, dann kannst du das auch lustig verpacken. Sich zu verstellen, macht natürlich wenig Sinn und vielleicht macht es dir ja Spaß, ein Griesgram zu sein. Wenn du jemanden zum Lachen bringst, weckst du zumindest positive Gefühle. Bist du hoffnungsloser Nihilist? Dann könntest du Folgendes schreiben: “Der Sinn des Lebens ist, dass es keinen Sinn macht. Aber wir können trotzdem das beste draus machen. Bock auf Pizza?”

Ehrlichkeit

Man kann natürlich auch diese Route wählen und einfach sagen, was man sucht. Wenn du gerne eine Beziehung hättest, wieso sprichst du es nicht einfach an? Dann weiß dein potentieller Match wenigstens, worauf er sich einlässt. Aber dennoch solltest du die restlichen Tipps hier beherzigen und es vielleicht unterhaltsam gestalten. Ein plumpes “Bin auf der Suche nach einer Beziehung” kann extrem schräg rüberkommen.

Klischees ablegen

Hör auf mit: “Ich liebe Reisen.” Fast jeder reist gerne! Wenn du wie jeder andere Mensch bist, bist du langweilig. Du bist ein Mädchen und stehst auf Pferde? Das ist schön für dich, aber behalt das vorerst für dich. Du bist ein Kerl und stehst auf Autos? Auch das ist wunderbar, sollte aber ebenso weder auf Fotos noch in deiner Bio erkennbar sein. Man kann auch beim Kennenlernen darüber sprechen. Und spar dir bitte all die Destinationen, die du bereits bereist hast. Das klingt wie reine Angeberei.

Sprüche-Klau vermeiden

Die meisten Profile gehen über mit scheinbar witzigen Sprüchen, die man schon auf zig anderen Profilen gesehen hat. Das ist langweilig und nicht gerade originell. Ein guter Witz oder ein tolles Zitat sind nicht verkehrt, aber nur solange die nicht auf jedem zehnten Profil zu finden sind. Versuche, einmalig zu sein. Und auch wenn es mal eine Zeitlang ganz lustig war, schreib nicht mehr “eigentlich bin ich drei Eulen in einem Trenchcoat”. Wie gesagt: alt und ausgelutscht.

“Fun facts” sind meistens gar nicht so “fun”

Du könntest auch lustige Fakten über dich auflisten. Das wäre im Grunde eine vielleicht gute Idee, aber häufig sind diese “fun facts” alles andere als “fun”. Wenn du diesen Weg wählen willst, frage ein paar Freunde, ob das, was du schreiben möchtest, lustig ist, wenn du Zweifel hast. Am besten eignen sich dafür welche, die nicht zwingend denselben Humor wie du haben.

Fake-Reviews

Auch wenn Fake-Reviews lustig klingen mögen, sind sie schon ziemlich fad: Lass sie einfach weg. Anfangs fand man die noch ganz witzig, als Tinder noch recht neu war, aber Oprah Winfrey oder Times Magazine werden langsam nervig.

Zu Persönliches vermeiden

Es gibt Dinge, die sollten erst beim Kennenlernen angesprochen werden. Schreib also nicht in dein Profil, wie groß deine Familie ist oder was auch immer. Bios müssen keine persönliche Information enthalten. Spar dir eine Liste mit Job, Geschwistern, Haustieren usw. Das kann man, wie gesagt, alles dann beim Kennenlernen ansprechen.

Rechtschreibung und Grammatik

Wenige Dinge sind so attraktiv wie ein Mensch, der weiß, wo man Kommas setzt, welchen Fall das Wörtchen “wegen” verlangt und wann man ein Wort groß- oder kleinschreibt. Es hat nicht jeder von uns Germanistik studiert, aber dennoch wäre es ratsam, nicht einfach so zu schreiben, wie einem der Schnabel gewachsen ist. Achte einfach darauf. Glaub mir, das kann enorm helfen. Und wenn Deutsch nicht deine Muttersprache ist und du dir schwer damit tust, dann frag jemanden um Hilfe oder adressiere das in deiner Bio. Du kannst aber auch auf Englisch schreiben.

Englisch

Wenn du viel unterwegs bist oder du auch Leute ansprechen möchtest, die nicht dieselbe Sprache wie du sprechen, kannst du deine Bio natürlich auch auf Englisch verfassen. Aber auch hier gilt wie beim vorherigen Tipp, dass es korrekt verfasst sein sollte. Besonders wenn in deiner Gegend viele Leute unterwegs sind, die nicht Deutsch sprechen und die du trotzdem kennenlernen möchtest, empfiehlt sich dies sehr. Und wenn Deutsch nicht deine Muttersprache ist und du dir damit schwertust, ist Englisch nie verkehrt.

Mach keine Werbung

Mach weder Werbung für deine Firma, für dein Produkt und vor allem nicht für deinen Instagram-Account. Das wirkt eher so, als hättest du es nötig. Jemand, der so weit gehen muss, um auf Tinder Werbung zu machen, wirkt sehr bedürftig – selbst wenn das gar nicht deine Absicht war. Wenn du aber bspw. in einer Band spielst, kannst du das vielleicht nennen, da das erstens heiß ist und zweitens fast jeder gerne Musiker unterstützt. Ich würde es dennoch eher mit deinen Fotos zeigen, dass du Musik machst. Ist die andere Person daran interessiert, wird sie dich ohnehin fragen, wie die Band heißt. Wenn du Werbung auf Tinder machst, kann es so rüberkommen, als würdest du nur dafür auf der Plattform sein und kein Interesse an einem Kennenlernen haben.

Drogen und Alkohol

Weder auf Fotos noch im Text würde ich irgendetwas Verherrlichendes schreiben. Cannabis mag mittlerweile nicht mehr den schlechten Ruf von früher haben, stößt bei manchen dennoch sauer auf. Das Vorurteil des verpeilten Kiffers, der sein Leben nicht im Griff hat, ist noch immer tief bei vielen verankert. Auch würde ich nicht zwingend davon sprechen, gerne zu saufen. Dass man sich aber gerne mal im Park auf ein Bierchen treffen könnte, klingt dagegen unverfänglicher. Das hängt aber natürlich auch von deiner Kultur ab.

Tipp für Männer

Wie vielen Frauen bist du bereits begegnet, die “hard to get” spielen? Wahrscheinlich einer Menge. Frauen spielen gerne die Unnahbaren. Dreh einfach mal den Spieß um, am besten aber auf eine lustige Art und Weise.

Emojis

Emojis zu verwenden, sehe ich als ein Wagnis. Sie sind zwar mittlerweile schon sehr in unserer Gesellschaft angekommen, aber dennoch: Einige hassen sie abgrundtief. Wenn du eine Bio aus Emojis machen möchtest, weil du bspw. international verständlich sein möchtest, würde ich eher etwas Lustiges, Unerwartetes vorschlagen. Vielleicht versuchst du auch die Handlung deines Lieblingsfilms mit Emojis zusammenzufassen und lässt Leute raten. Nur mit Emojis zu zeigen, was du gerne hast oder tust, ist ziemlich lahm und nichts Neues mehr.


🤩 Beispiel-Bios

Jetzt hast du einige Tipps erhalten, die du beherzigen oder teilweise auch verwerfen kannst, wenn du glaubst, dass sie auf dich nicht zutreffen oder nicht deinem Stil entsprechen. Das ist natürlich voll okay. Sieh sie als Leitfäden und grobe Richtlinien und nicht als starre Gesetze. Möglicherweise raucht dir jetzt dennoch der Kopf und du weißt noch weniger als zuvor, wie du deine Bio gestalten sollst. Deshalb haben wir hier ein paar Beispiel-Bios, die dir helfen können, wie es aussehen kann. Beachte aber, dass nicht jeder jede Bio gleich lustig oder ansprechend findet. Es gibt bestimmt eine Menge, der das eine oder andere Beispiel gar nicht gefällt. Und bitte, wenn du eines der Beispiel verwenden willst, wandle es ab, ansonsten läufst du Gefahr, nur wieder einer von vielen zu sein. Bedenke, dass auch andere diese Seite besuchen.

Details machen den Unterschied

Obwohl ich mich schon dreimal darin verirrt habe, wandere ich gerne durch die Wälder des (irgendein bestimmter Berg in der Nähe). Wollen wir uns gemeinsam verirren?

Wenn du total auf Wandern stehst und das ansprechen möchtest, schreibe nicht: “Ich geh gern wandern.” Erstens gehen richtig viele Leute gerne wandern und zweitens ist es einfach öde. Wenn du eine kleine Geschichte erzählst, kommt das gleich viel besser an. Es ist spannender und unterhaltsamer. Besonders toll ist die Frage am Ende. Somit lieferst du einem potentiellen Match Material, wie man dich anschreiben könnte.

Wonach man sucht

Ich suche jemanden, mit dem man schlechte Filme aus dem letzten Jahrhundert ansehen, den ganzen Sonntag im Bett verbringen, ab und zu ein Abenteuer erleben und über meine miesen Witze lachen kann.

Bei den Tipps weiter oben habe ich erwähnt, dass es auch voll in Ordnung ist zu sagen, was man sucht. Aber wenn du das lustig verpackst, ist das gleich tausend Mal besser als zu sagen: “Suche Beziehung.” Die Kernaussage dieser Bio ist, dass du eine bessere Hälfte suchst, und das auf eine subtile, charmante Weise.

Die Bestellung

Einmal Freundin mit süßem Lächeln, Bewegungsdrang und positiver Ausstrahlung, bitte.*

Auf diese Weise sagst du, ähnlich wie der vorherige Tipp, was du suchst, bist dabei allerdings ein wenig dreister. Manche stehen auf diese direkte Art, andere mögen das weniger. Wenn du der Typ Mensch dafür bist, kannst du den Versuch ja einmal wagen. Diese Art von Bio ist dennoch eher etwas riskant.

Ungewöhnliche Dinge, die fast jeder mag

Ich stehe auf den Geruch des ersten Winterschnees, in Omas Obstgarten naschen zu gehen und das Vibrieren auf meiner Brust, wenn meine Katze auf mir einschläft.

Diese Bio ist süß und toll in vielerlei. Einerseits finden sich hier Dinge, die auf bestimmt eine Menge Leute ansprechend wirken, andererseits kann man so auch subtil zeigen, dass man bspw. Katzen mag, aber keine verrückte Katzenlady oder so ist.

Der Hundeliebhaber

Wenn du dich mit meinem Hund Fido anfreunden möchtest: Er liebt es, hinter den Ohren gekrault zu werden. Bei mir ist es nicht anders. Wir sind da beide recht simpel gestrickt.

Wenn du wirklich unbedingt etwas über dein Haustier schreiben möchtest, kannst du das auch lustig verpacken wie in diesem Beispiel. Außerdem kann man mit dem letzten Satz verspielt zeigen, ein unkomplizierter Mensch zu sein.

Der Verfressene

Ich steh auf Pizza, Hunde, Tattoos, Pizza, Schabernack, Pizza, lustige Leute, auf dich und auf Pizza. Hab ich Pizza schon gesagt? Wir sollten mal gemeinsam eine essen.

Auch wenn diese Bio nicht mehr die neueste ist und ich sie schon mehrfach gesehen hab, kann man damit ziemlich kreativ werden. Man kann alle Dinge austauschen und muss nicht einmal zwangsläufig dauernd von etwa Essbarem sprechen. Vielleicht stehst du auch total auf irgendeine Sportart. Hiermit kannst du auch eine Idee für ein erstes Date andeuten. Bei Pizza könnte man sich z. B. in einem Park treffen und dort mit Pizzen picknicken. Merkt man, dass ich auf Pizza stehe?

Eine kurze Anekdote

Als ich acht war, war ich ziemlich süchtig nach Tetris. Manchmal schwirrten die Blöcke auch im Unterricht vor meinen Augen herum und ich wäre fast durchgefallen. Selbst heute ertappe ich mich beim Kofferpacken noch dabei, Tetris im Kopf zu spielen.

Eine kleine, witzige Geschichte über dich kann Wunder bewirken und den anderen Menschen einen Einblick gewähren. Und ja, dieser Tetrissüchtige war ich.

Werde verrückt

Prinzipiell ein großgewachsener Hobbit auf der Suche nach einem Vulkan

Da man immer wieder dasselbe auf Tinder liest, ist es nie verkehrt, etwas komplett anderes auszuprobieren. Sei ruhig mutig. Teile ein dunkles Geheimnis, ein verstecktes Verlangen, eine schräge Charaktereigenschaft, irgendetwas Unverfängliches jedenfalls, möglicherweise auch etwas Erfundenes oder wie hier eine Referenz zu einem Lieblingsfilm. Wenn etwas Ausgefallenes nicht mit Matchs belohnt wird, kannst du es noch immer ändern.

Negatives in lustigem Mantel

Der Sinn des Lebens ist, dass es keinen Sinn macht. Aber wir können trotzdem das beste draus machen. Bock auf Pizza?

Ja, noch einmal das Beispiel von oben aus den Tipps. Du solltest prinzipiell positiv bleiben, manchmal kann aber etwas Negatives in lustiger Verpackung auch ganz witzig sein. Dieses Beispiel wäre also für Nihilisten ideal.

Über die andere Person sprechen

Du sitzt gerne gemütlich, stehst auf Pizza, bist single und siehst dir gerade mein Profil an, weil meine Bilder in Ordnung waren? Dann swipe nach rechts.

Manchmal ist es klüger, nicht über sich, sondern über den potentiellen Match zu sprechen. Wenn es dir beispielsweise unangenehm ist, etwas über dich zu sagen oder du dich selbst als langweilig empfindest, kann das sehr hilfreich sein. Werde ruhig kreativ und spezifisch.

Ein Spiel daraus machen

Wenn du errätst, wo dieses Foto gemacht wurde, geht der erste Drink auf mich.

Der Mensch ist eine äußerst verspielte Kreatur. Mach dir das zunutze! Und wenn du auf eines deiner Foto referenzierst, ist das nie verkehrt.

Emoji-Film

Errätst du meine drei Lieblingsfilme? 🐠❓; 🐀🥘👨‍🍳; 💑🚢🥶

Wie auch das letzte Beispiel ist auch das hier ein Spiel. Obendrein eines, bei dem man deine Lieblingsfilme erraten muss. Zugegeben, diese Filme sind alle ziemlich einfach zu erraten, aber du hast bestimmt bessere auf Lager.

Der Koch

Ich koche immer für zwei. Hilf mir, nicht auch für zwei zu essen.

Mit diesem Text lädst du die Person indirekt zu einem selbstgekochten Essen ein. In Kombination mit einem Foto von dir beim Kochen oder beim Essen eines eigenen Gerichts kann diese Bio Wunder wirken! Essen wir nicht alle gerne? Besonders gut funktioniert sie, wenn du beispielsweise etwas molliger bist. Steh zu dir und deinem Körper. Selbstvertrauen ist heiß!

Der Schauspieler

Ganz bestimmt kein russischer Spion

Du kannst hier schreiben, was du möchtest. Aber gerade dieses Beispiel ist witzig, weil du behauptest, etwas nicht zu sein. Kein russischer Spion zu sein, wäre doch etwas, das auch ein russischer Spion sagen würde, oder?

Der 08/15-Zerstörer

Ich reise gerne nach Balkonien, esse gerne mein schmackhaftes Billig-Müsli aus einer Plastikschüssel und mach so lange Party mit meiner Katze, bis ich müde werde; also meistens so bis zehn Uhr abends.

Versuche, eine 08/15-Tinder-Bio ad absurdum zu führen. Nimm etwas, das man dauernd liest und zieh es ins Lächerliche.

Die Ratschlagsuche

Mein Schokokuchen wird nie so fluffig, wie er sollte. Irgendwelche Tipps?

Diese Bio würde wahrscheinlich am besten von einem Mann verwendet werden, da meistens eher Frauen eine Ahnung vom Backen haben und Männer sich wenig daraus machen. Natürlich kann es andersherum auch funktionieren, man kann ja auch um einen anderen Ratschlag bitten. Jedenfalls ist solch eine Art von Bio deshalb toll, weil die meisten gerne helfen. So kann man prima ins Gespräch kommen. Versuche es in Kombination mit einem Foto des besagten Kuchens!


Wir hoffen, du hattest Spaß mit unserem Artikel darüber, wie man die perfekte Tinder-Bio verfasst. Wenn du jetzt auch noch in Kontakt mit deinem Match getreten bist und das erste Date ansteht, könnten diese Artikel dir vielleicht weiterhelfen!

✍️  23. Juli, 2020

🔥 Gerade sehr beliebt

Die besten Eisbrecher Spiele für Gruppen

Gesprächsstarter & Eisbrecher

Egal, ob du auf einer Party mit jemandem sprichst, den du gerade kennengelernt hast, oder Zeit mit Freunden verbringst, die du seit einiger Zeit nicht mehr gesehen hast. Manchmal kann es schwierig sein, einen guten Gesprächsstoff zu finden, der nicht nur langweiliger Smalltalk ist. Wenn du eine Diskussion mit jemandem beginnst, möchtest du natürlich, dass diese interessant, aufschlussreich und unterhaltsam ist.

Gesprächsstarter