Ich hab' noch nie Jetzt spielen
Was soll ich essen?
Quiz:

⚖ Wie man selbstbewusster wird – Tipps für Männer

Meine werten Herren der Schöpfung, heute wird es spannend. Denn heute wird eurem Selbstvertrauen zum Durchbruch verholfen. Mit den folgenden Tipps wird euch der Schlüssel überreicht, der das Tor zu mehr Selbstbewusstsein öffnet. Macht euch also bereit!

Es gibt zig Gründe, warum man selbstbewusster sein möchte. Sei es, um bei Frauen besser anzukommen, um sich im Job leichter durchzusetzen oder um sich generell mit Menschen leichter zu tun.

Diese Tipps werden dir mit einer hundertprozentigen Sicherheit dazu verhelfen, dass du dich wohler in deiner eigenen Haut fühlst. Du musst nur den ersten Schritt wagen und die Tipps auch befolgen. Denn vergiss nicht: Selbstvertrauen ist nichts, womit man geboren wird. Man erhält es.


1. Achte auf eine selbstbewusste Körperhaltung

Häufig fühlt man sich als Mann nicht ernstgenommen. Das liegt allerdings oftmals auch daran, dass man dieselbe Haltung hat wie ein Kartoffelsack. Häufig ist der Grund dafür, dass man nicht auffallen möchte. Es ist eine Art Defensivhaltung, um unter dem Radar zu bleiben. Wer jedoch eine gesunde und dominante Körperhaltung einnimmt, steigert auf ganz einfachem Weg sein Selbstvertrauen.

Gerade Männer sollten darauf achten, nicht die Schultern hängen zu lassen. Brust raus, Bauch rein – das hast du wahrscheinlich schon öfter gehört, als dir lieb ist. Doch dieser Tipp ist wahnsinnig effektiv! Wenn du stehst, solltest du auch deine Beine schulterbreit positionieren. Stelle beide Füße auf den Boden beim Sitzen. Und hebe deinen Blick! Schau nicht auf deine Zehen! Beanspruche etwas Platz auf dieser Welt!

Anfangs wird es möglicherweise unangenehm für dich sein, doch wenn du solch eine selbstbewusste Körperhaltung eingenommen hast, wird dein Selbstvertrauen mit der Zeit ganz von alleine wachsen.


1. Treibe Sport

Ja, ja, ich weiß: Sport ist Mord. Wenn du nicht ohnehin schon gerne Sport treibst, wird dir dieser Tipp nun gehörig gegen den Strich gehen. Doch Bewegung ist viel wichtiger für dich und dein Selbstvertrauen, als du denkst.

Denn wenn ein Mensch Sport treibt, schüttet er enorm viele Hormone aus. Darunter sind eine Menge Glückshormone, durch die du dich verständlicherweise glücklicher fühlst, aber auch Testosteron. Und – du dürftest es mittlerweile mitbekommen haben – Testosteron ist eines der wohl wichtigsten, wenn nicht sogar das wichtigste Hormon für Männer.

Testosteron verhilft dir dazu, dass du mehr Muskeln aufbaust, dass du auf ganz natürliche Art und Weise dich leichter durchsetzen kannst, und ist ein natürliches Mittel für mehr Selbstvertrauen.

Doch Sport hat noch viele weitere Vorteile! Du lernst deine Grenzen kennen und erfährst, wozu du in der Lage bist. Außerdem wirst du auf Dauer einen schöneren Körper erhalten, was ebenso deinem Selbstvertrauen dienlich ist.

Allerdings ist Sport nicht nur für deinen Körper gut, sondern auch für deinen Geist! Wenn du regelmäßig Sport treibst, hast du mehr Energie, kannst dich besser konzentrieren und befreist dich dabei von Stress.

Doch vergiss nicht das Wichtigste! Du sollst Spaß dabei haben. Such dir etwas aus, das dich interessiert und dir Freude bereitet. Probiere also möglichst viele Sportarten aus. Wenn du bspw. männlicher aussehen möchtest und ein paar Muskeln mehr nicht verkehrt wären, wäre es von Vorteil, ab und zu Gewichte zu heben.

Übertreibe es jedoch nicht! Ein gutes Maß wäre, wenn du circa zweimal die Woche für etwa 45 Minuten Sport treibst. Power dich dabei ruhig aus. Wenn du öfter möchtest, solltest du immer genügend Pausen dazwischen haben. Ein Tag Pause ist bspw. gut, wenn du regelmäßig so richtig Gas gibst.


1. Sei positiv

Viele Menschen mit mangelndem Selbstvertrauen sind wahnsinnig negativ eingestellt. Daraus entsteht allerdings eine Abwärtsspirale, denn diese Negativität raubt dir auch dein Selbstbewusstsein.

Versuche, dich auf das Positive im Leben zu konzentrieren und das Negative aus deinem Leben weitestgehend zu streichen. Denke am Ende des Tages nicht an alles, was heute schiefgelaufen ist, sondern was richtig gut war. Konzentriere dich bei den Menschen auch nicht auf die schlechten Dinge, die sie ausmachen, sondern auf die guten.

Auch ist es wichtig, dass du dich möglichst mit positiven Menschen umgibst. Negative können nämlich enorme Energiefresser sein und dich mit ihrer andauernden Kritik und bösen Kommentaren so zermürben, dass dein Selbstvertrauen immer weiter schrumpft. Wenn es nicht möglich ist, dich von ihnen zu distanzieren, musst du lernen, mit ihnen umzugehen. Stell dich auf die Füße!

Außerdem ist es von großem Vorteil, wenn du dich durch Fehlschläge nicht runterziehen lässt. Es ist ganz normal, dass nicht alles immer so läuft, wie man möchte. Nimm so etwas nicht persönlich, klopf den Staub ab und spring zurück in den Sattel.


1. Beweise Humor und lächle

Du musst nicht der größte aller Spaßvögel sein. Es reicht schon, wenn du das Leben nicht zu ernst nimmst und einfach Spaß hast. Dreh den Leuten auch nicht den Hals um, nur weil sie dich ein wenig aufziehen wollen; nimm dich selbst nicht zu ernst.

Akzeptiere, dass du nur ein Mensch bist und das Leben ernst genug ist. Habe also etwas Spaß. Das ist enorm wichtig. Aber versuche nicht andauernd, unangenehme Situationen mit Humor zu umgehen. Stelle dich deinen Konflikten.

Versuche auch, nicht andauernd grimmig dreinzuschauen. Selbstbewusste Menschen lächeln. Wer lächelt, ist weniger gestresst und automatisch attraktiver. Menschen werden so lieber Zeit mit dir verbringen.

Wenn du also aus dem Haus gehst, denke an positive Dinge und du wirst automatisch lächeln. Lächle auch andere Menschen an und sei nicht andauernd von allem genervt.

Tipp: Wenn ein Kerl dich blöd anmault

Solltest du in die unangenehme Situation geraten, dass ein anderer Kerl – oder vielleicht sogar eine Frau – dich unflätig behandelt oder dumme Kommentare abgibt, wird dir dieser Tipp hier helfen.

Das Beste, was du machen kannst, ist solch eine Aussage zu ignorieren oder mit einem Kopfschütteln abzutun. Wenn die Person sich aber nicht abschütteln lässt, dann gehe auf sie mit Humor ein. Am besten bekräftigst du dessen Aussage und kehrst sie um. Schlagfertigkeit ist hier sehr willkommen.

Auf ein “Bist du schwul, oder was?” kannst du mit “Ne, eigentlich nicht. Aber wenn du dich weiterhin so ins Zeug legst, mach ich für dich vielleicht eine Ausnahme” reagieren.


1. Halte Blickkontakt

Du bist dir dessen vielleicht gar nicht bewusst, aber Blickkontakt zu halten, ist enorm wichtig. Wenn du mit jemandem sprichst, schaust du dieser Person in die Augen. Wenn jemand etwas macht, das dir nicht gefällt, schaust dieser Person in die Augen. Wenn dir eine Frau gefällt, schaust du ihr in die Augen. So einfach ist das. Und weiche dem Blick nicht aus!

Doch was steckt dahinter? Ein Mensch kann nicht nicht kommunizieren. Und auch deine Augen kommunizieren. Wenn du den Blicken anderer andauernd ausweichst, zeugt das von wenig Selbstvertrauen. Außerdem wird es dadurch schrumpfen. Somit zeigst du ihnen, dass ihr nicht auf demselben Rang seid. Du zeigst der Person damit, dass du unter ihr stehst.

Wenn du also mit jemandem sprichst, schaust du dieser Person in die Augen. Das signalisiert, dass du zuhörst. Das zeugt von Respekt. Außerdem steigert das die Sympathie dieser Person zu dir.

Wenn dir eine Frau gefällt, solltest du Augenkontakt suchen. Sobald er erwidert wird, darfst du nicht wie ein beschämtes Kind wegsehen. Halte diesen Blickkontakt aufrecht und beginne zu lächeln. Danach kannst du sie entweder ansprechen oder langsam wegsehen. Aber am wichtigsten ist wahrscheinlich, dass du sie ansprichst, wenn du Interesse an ihr hast. Dahinter muss nicht einmal die Absicht stecken, dass du mehr von ihr willst. Plaudere einfach ganz gelassen mit ihr.

Hältst du dich an diesen Tipp, wird dein Selbstvertrauen nach und nach wachsen.


1. Ein starker Händedruck zeugt von Selbstvertrauen

Wenn du jemandem die Hand schüttelst, schaust du der Person tief in die Augen – das zeugt von Dominanz – und drückst dessen Hand fest. Allerdings nicht zu fest. Übertreibe es jedoch nicht.

Es ist jedoch besser, du übertreibst es, als untertreibst es. Gerade als Mann solltest du nicht jemandem die Hand reichen, als wäre sie ein feuchtes Handtuch.

Männern mit festem Händedruck begegnet man mit mehr Respekt als anderen. Merk dir das. Und wenn mehr Leute dich zu respektieren beginnen, wird auch dein Selbstvertrauen wachsen, was wiederum Respekt bringt. Ein positiver Teufelskreis!

Und vergiss dabei nicht, eine selbstbewusste Körperhaltung einzunehmen und ein wenig zu lächeln. So etwas ist unwiderstehlich.


1. Kleide dich selbstbewusst

Mach es dem Pfau gleich und trau dich ruhig, etwas aufzufallen. Häufig kleiden sich Menschen mit Selbstzweifel so, dass sie möglichst in der Masse untergehen. Doch wenn du dich traust, endlich die Dinge anzuziehen, die dir schon immer gefallen haben, du dich aber nicht dazu überwinden konntest, wird dein Selbstvertrauen wachsen. Dir wird auffallen, dass du auffällst. Positives Feedback wird dein Selbstbewusstsein stärken.

Wenn du allerdings Angst hast, dass dir gewisse Dinge nicht stehen, kannst du immer einen Freund oder eine Freundin um Hilfe fragen. Man greift dir bestimmt gerne unter die Arme.

Du kannst auch andere Dinge an deinem Aussehen ändern. Wie wäre es mit einem fetzigen Haarschnitt, der mehr nach Rockstar als bravem Buben aussieht? Oder wolltest du schon immer ein Tattoo oder Piercings, hast dich aber nie getraut? Jetzt ist die Zeit gekommen!


1. Nimm dir Zeit für dich und andere

Dieser Tipp mag nun konfus wirken, ist aber wirklich großartig.

Wenn du ein Mensch bist, der sehr gerne unter anderen ist, solltest du dir ab und an Zeit nur für dich selbst nehmen und dich Dingen widmen, die man nur alleine machen kann. Wachse an dir selbst. Lerne etwas Neues. Widme dich Projekten, die du schon immer verwirklichen wolltest. Verschwende aber die Zeit nicht mit Serien, Filmen oder Videospielen. Nein, an diesen Dingen ist an und für sich nichts Falsches, doch solltest du nicht den Großteil deiner Freizeit damit verbringen. Lerne dich selbst kennen und reflektiere.

Wenn du hingegen jemand bist, der sehr gerne alleine ist, solltest du ab und an Zeit mit anderen verbringen. Sozialisiere dich, schließe neue Kontakte. Lerne von anderen Menschen, sprich mit ihnen, erzähle Geschichten und habe Spaß. Manchmal kann es vorkommen, dass man sich schwertut dabei, wenn man zu viel Zeit alleine verbracht hat. Verliere jedoch nie den Kontakt zu anderen.

Warum das alles? Wenn man zu sehr immer dasselbe macht, kann es sehr gut sein, dass man auf die anderen Dinge vergisst. Zeit für sich zu haben ist ebenso wichtig, wie Zeit mit anderen Menschen zu verbringen. Außerdem hilft es einem, an sich selbst zu wachsen. Das wirst du auch am nächsten Tipp erkennen.


1. Komfortzone und Ziele

Um zu mehr Selbstvertrauen zu gelangen, solltest du versuchen, dich regelmäßig aus deiner Komfortzone hinauszuwagen. Die Gründe, um in ihr zu verharren, sind meist Ängste und Selbstzweifel – oder einfach Faulheit. Doch diese Dinge hindern dich daran, das Leben in vollen Zügen zu genießen und Neues auszuprobieren.

Wahrscheinlich hast du Angst, dich zu blamieren, oder redest dir ein, diese Dinge nicht zu beherrschen. Aber weißt du was? Das ist völlig egal. Vor allem anderen Leuten. Probiere neue Sachen aus! Es ist noch nie ein Meister vom Himmel gefallen. Selbst Leute, die sehr erfahren sind, haben einmal bei null angefangen. Also habe keine Angst vor einer unangenehmen Erfahrung, sondern greife nach den Sternen!

Du musst erkennen, dass es den meisten Leuten so ergeht. Doch gerade jene, die selten aus ihrer Komfortzone hinausgehen, fühlen sich am schlechtesten. Je mehr du dich hinauswagst, desto größer wird deine Komfortzone und desto selbstbewusster wirst du!

Unternimm also regelmäßig alleine etwas, probiere Dinge ohne Scham und Versagensängste aus und bleib positiv. Beginne mit kleinen Schritten. Denn die kleinen Erfolge führen zu den großen!

Du solltest auch deine Ziele und Träume verfolgen. Plane, wie du etwas erreichen kannst, und setze diesen Plan in die Tat um. Du willst eine Freundin? Du willst ein Buch schreiben? Du willst eine eigene Firma gründen? Überleg dir all die Dinge, die dafür wichtig sind und plane die kleinen Schritte in deinen Tag ein. Beende, was du beginnst, und zieh dein Ding durch!


1. Sozialisiere und flirte

Um mehr Selbstvertrauen zu erhalten, solltest du dich regelmäßig mit Freunden treffen. Aber vor allem auch mit neuen Leuten oder Menschen, die du eben noch nicht so gut kennst. Führe Gespräche, höre gut zu und sprich auch selbst. Am besten ist es, wenn du hin und wieder bei Veranstaltungen erscheinst, wo du Freunde von Freunden kennenlernen kannst.

Sprich aber auch ab und zu mit Fremden. Sieh Unbekannte nicht als Gefahr. Wenn du das regelmäßig machst, wird dein Selbstvertrauen große Sprünge machen.

Auch das Flirten kann eine ungeahnt gute Möglichkeit sein, das eigene Selbstvertrauen zu pushen. Besonders wenn du auf der Suche nach einer Partnerin bist, solltest du dich nicht davor scheuen, mit Frauen zu flirten. Solltest du jedoch bereits in einer Beziehung sein, würde ich dir davon abraten, außer deine Partnerin hat absolut kein Problem damit, was nur sehr selten der Fall ist.

Du musst nicht einmal wirklich flirten, wenn dir das nicht liegt. Du kannst auch einfach immer wieder mit Vertretern des anderen Geschlechts sprechen. Anhand deren Reaktion siehst du, ob du gut ankommst oder nicht, und kannst dementsprechend auch zu flirten beginnen, wenn du möchtest.


Mehr Tipps

Wenn du noch mehr Tipps für mehr Selbstvertrauen suchst, haben wir hier einen großartigen Artikel, der dir alles, was du zu diesem Thema wissen möchtest, erzählt. Er ist sehr umfangreich, du kannst dich also stundenlang damit beschäftigen. Viel Vergnügen und noch viel mehr Erfolg dabei, deine Zweifel zu überwinden und der Mann zu werden, der du sein möchtest!

Mehr Selbstvertrauen

✍️  21. Oktober, 2020

🔥 Gerade sehr beliebt

Unterhaltsame Gesprächsstarter

Gesprächsstarter & Eisbrecher

Egal, ob du auf einer Party mit jemandem sprichst, den du gerade kennengelernt hast, oder Zeit mit Freunden verbringst, die du seit einiger Zeit nicht mehr gesehen hast. Manchmal kann es schwierig sein, einen guten Gesprächsstoff zu finden, der nicht nur langweiliger Smalltalk ist. Wenn du eine Diskussion mit jemandem beginnst, möchtest du natürlich, dass diese interessant, aufschlussreich und unterhaltsam ist.

Gesprächsstarter