Party Trivia Jetzt spielen
Alignment-Test: Was ist deine moralische Orientierung?
Quiz:

🐱‍🏍 Wie man selbstbewusster wird – Tipps für Frauen

Werte Damen, die folgenden Tipps werden euch unter die Arme greifen und zeigen, wie einfach es sein kann, zu mehr Selbstvertrauen zu kommen. Gerade heutzutage ist es wichtiger denn je, als Frau zu zeigen, dass man sich nicht auf der Nase herumtanzen lässt. Macht euch also bereit!

Wahrscheinlich gibt es unendlich viele Gründe, warum man mehr Selbstvertrauen haben möchte. Sei es, um bei Männern besser anzukommen, um sich im Job leichter durchzusetzen oder um es einfacher mit anderen Menschen zu haben.

Egal, was also dein Grund ist, diese Tipps werden dir ganz bestimmt zu mehr Selbstbewusstsein verhelfen. Du musst dich nur trauen, sie auch zu befolgen. Denn vergiss nicht: Selbstvertrauen ist nichts, womit man geboren wird. Man erhält es.


1. Bring mehr Positivität in dein Leben

Menschen mit Selbstzweifel haben meist eine Gemeinsamkeit: Sie sind wahnsinnig negativ eingestellt. Sie sehen in allem eine Gefahr und meiden andere Menschen, nur weil sie hin und wieder schlechte Erfahrungen gemacht haben. Dadurch wird aber dein Selbstvertrauen immer geringer.

Fokussiere dich auf die positiven Dinge! Vor allem bei den Menschen in deinem Umfeld. Wenn du dir den Kopf stößt, fang nicht an zu fluchen und zu schimpfen, sondern zucke einfach mit der Schulter und lache. Wie du mit den Steinen, die das Leben dir vor die Füße wirft, umgehst, liegt ganz bei dir.

Lass dich nicht von Fehlschlägen runterziehen und versuche, dich mit möglichst vielen positiven Menschen zu umgeben, die voller Lebenslust sind. Glaub mir, das steckt an. Irgendwann wirst du es selbst. Und je lebenslustiger du bist, desto mehr Selbstvertrauen wirst du bekommen.

Versuche auch, auf deine Formulierungen zu achten, um möglichst positiv zu sein. Lasse zur Abwechslung Verneinungen einmal weg und bilde deine Sätze neu. Anstatt also zu sagen “Das kann ich nicht” sagst du “Das muss ich noch lernen.” Siehst du? Daraus resulitert eine ganz andere Sicht der Dinge!


1. Lass die Vergangenheit ruhen

Dieser Tipp geht mit dem vorhergehenden Hand in Hand. Denke nicht andauernd an Vergangenes. Schließe mit dem, was war, ab. Es bringt nichts, wenn du Stunden um Stunden damit verschwendest, über Dinge, die sich nicht mehr ändern lassen, nachzudenken oder ihnen nachzuweinen. So etwas zieht dich nur runter.

Es ist wichtig, dass du den Menschen und dir selbst verzeihst. Das, was gestern war, bestimmt zwar, wer du bist, doch du hast trotzdem in der Hand, wohin du gehst. Lebe im Hier und Jetzt und nicht im Gestern. Schau nach vorne!

Sei optimistisch, was deine Zukunft angeht. Das hebt das Selbstvertrauen und hilft dir dabei, mit dem, was war, abzuschließen.


1. Achte auf deine Körpersprache

Du und dein Körper, ihr kommuniziert immer. Lässt du deine Schultern und den Kopf hängen, signalisierst du nicht nur deiner Umwelt, dass du wenig Selbstvertrauen hast, sondern senkst es gleichzeitig auch. Also versuche, eine gesunde und selbstbewusste Körperhaltung einzunehmen. Das heißt: Schultern zurück, Rücken gerade, Bauch rein.

Achte auch darauf, Arme und Beine nicht zu überkreuzen. Das ist ebenso eine Abwehrhaltung, wie Kopf und Schultern hängen zu lassen. Versuche also – besonders wenn du mit jemandem sprichst – eine offene Körperhaltung einzunehmen.

Außerdem solltest du es vermeiden, bei Gesprächen dein Gesicht oder deinen Nacken zu berühren. Halte deine Hände fern von diesen Zonen und konzentriere dich auf dein Gegenüber.

Achte außerdem darauf, nicht nervös herumzuzappeln. Atme tief durch und bewege dich nicht wie ein aufgeschrecktes Küken. Beruhige dich und bleib cool.

Du wirst sehen, wenn du darauf achtest, mittels Körpersprache Selbstvertrauen zu signalisieren, wird auch dein Umfeld das annehmen. So steigert es sich wie von selbst!


1. Zeige Selbstvertrauen nach außen

Vielleicht hast du den Spruch “Fake it until you make it” schon einmal gehört. Das bedeutet so viel wie: Tu einfach so, als ob, bis es wirklich so ist.

Was heißt das also in deinem Fall? Probiere einfach einmal, so zu tun, als wärst du unglaublich selbstbewusst, selbst wenn dir eigentlich das Herz in die Hose rutscht. Du wirst sehen, mit der Zeit wächst dein Selbstvertrauen wie von selbst, sodass du gar nicht mehr so zu tun brauchst!

Weiters solltest du dich selbstbewusst kleiden. Wenn du schon immer Klamotten tragen wolltest, die dir zu ausgefallen sind, dann probier sie einfach einmal aus! Vielleicht legst du dir auch eine flotte neue Frisur zu oder schminkst dich anders als sonst. Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten. Du musst dich nur trauen, über deinen eigenen Schatten zu springen und Neues auszuprobieren. Du kannst deinen Stil jederzeit wieder ändern und Haare wachsen nach. Also nur Mut!


1. Achte auf Bewegung und eine ausgewogene Ernährung

Du hast sicher schon hundert Mal gehört, wie gesund Sport ist. Doch dass dir Sport auch bei deinem Selbstvertrauen hilft, wusstest du vielleicht noch nicht.

Wenn du dich auspowerst, schüttet dein Körper eine Vielzahl an Hormonen aus, die dich nicht nur glücklicher und ausgelassener machen, sondern auch dein Selbstvertrauen stärken.

Doch nicht nur die Hormone, sondern auch die offensichtlichen Benefits des Sports steigern dein Selbstvertrauen. Du wirst fitter, traust dir mehr zu und dein Körper wird immer schöner und gesünder. Auch dein Energielevel wird sich erhöhen sowie deine Konzentrationsfähigkeit. All das hilft auch deinem Selbstvertrauen.

Wichtig ist nur, dass du etwas findest, das dir Spaß macht. Es gibt so viele Sportarten, probiere einfach alles Erdenkliche aus.

Doch neben Sport kannst du auch mittels einer ausgewogenen Ernährung deinem Selbstvertrauen auf die Sprünge helfen. Junkfood ist Gift für Körper und Geist. Außerdem sieht man es einem an, wenn man sich nur davon ernährt. Schau drauf, dass du möglichst frisch Zubereitetes isst und vor allem viel Gemüse. Meide Zucker und Fertigprodukte und achte auch darauf, weniger Fleisch zu essen.

Wenn du dich daran hältst, wird sich dein Körper dankbar zeigen. Deine Haut wird schöner und du fühlst dich rundum wohler, was wiederum dazu führt, dass dein Selbstvertrauen wächst.


1. Flirte

Glaub mir, mit der Macht des Flirtens kannst du dein Selbstvertrauen unglaublich steigern. Dabei überwindet man außerdem auch die Angst davor, zurückgewiesen zu werden. Denn je mehr du flirtest, desto mehr wirst du sehen, dass ein Korb absolut nichts Tragisches ist. Mach also ruhig einmal den ersten Schritt.

Außerdem hast du als Frau den Vorteil, dass Männer wissen, wie schwierig es sein kann, den ersten Schritt zu machen. Das werden sie honorieren und bestimmt freundlich sein. Nur Mut also!

Auch wird dir das Flirten zeigen, wie gut du beim anderen Geschlecht ankommst. Du musst nicht einmal flirten, wenn du nicht magst. Du kannst auch einfach ein Gespräch mit dem anderen Geschlecht beginnen. Mache ehrliche Komplimente oder frag nur nach dem Weg. Je mehr du es wagst, mit anderen zu sprechen, desto größer wird dein Selbstbewusstsein. Flirte jedoch bitte nur, wenn du single bist oder dein Partner kein Problem damit hat.


1. Verfolge Ziele und Träume und gehe Leidenschaften nach

Du hast bestimmt etwas, das dir schon seit langer, langer Zeit im Kopf herumgeistert. Vielleicht ist es irgendein Traum oder ein Ziel. Möglicherweise wolltest du schon immer ein Instrument oder eine neue Sprache lernen, einen Freund bekommen oder möglicherweise ein Buch schreiben? Wer weiß?

Doch hör auf damit, nur daran zu denken. Trete in Aktion! Wenn du Ziele hast, denen du aktiv folgst, werden sich deine Selbstzweifel mit der Zeit lösen. Das Wichtigste daran ist jedoch, dass du genau planst und dich in Selbstdisziplin übst. Du musst darauf achten, welche Schritte wofür nötig sind.

Es ist bspw. schön, wenn du ein Instrument lernen möchtest. Doch als Erstes musst du dir das Instrument besorgen, dich entweder für einen Kurs anmelden oder in Eigenstudium dich damit beschäftigen. Vielleicht setzt du dir auch das Ziel, innerhalb eines halben Jahres einen bestimmten Song spielen zu können. Wichtig ist nur, dass du dieser Sache auch konsequent nachgehst und nicht sofort die Flinte ins Korn wirfst.

Setze dir erreichbare Ziele, am besten täglich. Wenn du jeden Tag einen Schritt in Richtung deiner Träume setzt, wird dein Selbstvertrauen wachsen und du wirst irgendwann etwas erreicht haben, wovon du zuvor dachtest, es niemals zu schaffen! Das wird dich mit Stolz erfüllen, was wiederum dein Selbstvertrauen stärkt.

Auch Leidenschaften stärken das Selbstvertrauen. Wenn du etwas sehr gerne machst, solltest du versuchen, es möglichst in deinen Tagesablauf zu integrieren.

Du zeichnest gerne, hast aber am Abend nach der Arbeit keine Zeit oder Energie mehr dafür? Dann musst du diese Leidenschaft als eine Art Belohnung für einen anstrengenden Tag sehen und dir einfach die Zeit nehmen, oder du kritzelst während deiner Mittagspause ein wenig in deinem Skizzenblock herum. Es lassen sich immer Mittel und Wege finden. Hör also auf, nach Ausreden zu suchen.


1. Fordere Respekt ein

Gerade Frauen haben häufig das Problem, dass sie wenig Respekt erhalten – vor allem von Männern. Das ist nach wie gesellschaftlich tief verankert.

Wenn man aber viele Selbstzweifel hat, kann es schwierig sein, für sich selbst einzustehen und Respekt zu fordern. Doch wenn du es tust – oh, glaub mir –, dann wird das deinem Selbstbewusstsein einen ordentlichen Schub geben.

Aber wie gesagt, es ist nicht einfach. Am besten beginnst du mit kleinen Schritten. Wenn du im Freundeskreis oder in deiner Familie häufig dem Problem gegenüberstehst, mit mangelndem Respekt behandelt zu werden oder dass dir niemand zuhört, dann solltest du daran etwas zu ändern. Immerhin solltest du dich gerade hier wohlfühlen.

Um Respekt einzufordern, kannst du versuchen, bestimmt, aber höflich das Problem anzusprechen. Hebe nicht deine Stimme, aber bleib ernst. Je mehr du für dich selbst einstehst, desto größer wird dein Selbstvertrauen werden.


1. Habe eine eigene Meinung

Es ist auch wichtig, dass du eine eigene Meinung hast. Plappere nicht alles nach, das man in deinem Umfeld von sich gibt. Es ist völlig in Ordnung, wenn man nicht in allen Dingen mit anderen Menschen einer Meinung ist. Wenn sie das nicht akzeptieren, dann sag ihnen genau das, was du gerade gelesen hast: Es ist völlig in Ordnung, nicht ein und derselben Meinung zu sein.

Um eine eigene Meinung zu haben, musst du dir allerdings erst eine bilden. Am besten ist es, wenn du ganz neutral die Argumente von allen Seiten betrachtest und daraus deine Schlüsse ziehst. Wenn du nur die Aussagen von Freunden und Bekannten zurate ziehst, läufst du Gefahr, nur das zu sagen, was sie hören wollen. Das ist auch in Sachen Respekt wenig förderlich.

Bleibe auch deiner Meinung treu und sei kein Fähnchen im Wind, nur weil du niemandem auf die Zehen treten möchtest. Wenn dir allerdings eine Argumentation schlüssig vorkommt, kannst du natürlich diese Meinung übernehmen. Am besten glaubst du allerdings Fakten und nicht irgendwelchen obskuren Theorien.

Es ist auch völlig in Ordnung, in manchen Dingen keine Meinung zu haben. Es gibt zu viele Themen auf dieser Welt, als dass man sich mit allen beschäftigen könnte. Also gib ruhig zu, dass du dich mit bestimmten Sachen zu wenig beschäftigt hast. Das ist keine Schande. Etwas zuzugeben, wird dir nicht nur Respekt, sondern auch Selbstvertrauen geben.


1. Triff Entscheidungen

Menschen mit großen Selbstzweifeln neigen dazu, sich nicht entscheiden zu können. Sie wägen stundenlang das Für und Wider ab, ohne auf einen grünen Zweig zu kommen. Sei nicht so. Sei entscheidungsfreudig! Und lebe mit deiner Entscheidung.

Gerade die kleinen Dinge sind es häufig, über die sich Zweifelnde zu lange den Kopf zerbrechen. Bestes Beispiel: Was soll ich im Restaurant nur bestellen? Prinzipiell ist es doch völlig egal. Hauptsache, man ist danach satt und es hat gut geschmeckt. Und selbst wenn das nicht passiert ist, ist das noch lange nicht der Untergang der Welt.

Es ist also wichtig, dass du Prioritäten im Auge behältst. Arbeite daran, entscheidungsfreudiger zu werden. Das ist ein einfaches Mittel, um in kleinem Maße dein Selbstvertrauen zu steigern.


Mehr Tipps

Wenn du noch mehr Tipps für mehr Selbstvertrauen suchst, haben wir hier einen großartigen Artikel, der dir alles, was du zu diesem Thema wissen möchtest, erzählt. Er ist sehr umfangreich, du kannst dich also stundenlang damit beschäftigen. Viel Vergnügen und noch viel mehr Erfolg dabei, deine Zweifel zu überwinden und die Frau zu werden, die du sein möchtest!

Mehr Selbstvertrauen

✍️  21. Oktober, 2020

🔥 Gerade sehr beliebt

Kennenlernspielen & Gesprächsstarter

Gesprächsstarter & Eisbrecher

Egal, ob du auf einer Party mit jemandem sprichst, den du gerade kennengelernt hast, oder Zeit mit Freunden verbringst, die du seit einiger Zeit nicht mehr gesehen hast. Manchmal kann es schwierig sein, einen guten Gesprächsstoff zu finden, der nicht nur langweiliger Smalltalk ist. Wenn du eine Diskussion mit jemandem beginnst, möchtest du natürlich, dass diese interessant, aufschlussreich und unterhaltsam ist.

Gesprächsstarter